Herzlich Willkommen in der Arbeitsgruppe Zoologische Evolutionsbiologie

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Wir arbeiten an Themen aus den Bereichen der zoologischen Evolutionsbiologie und der Naturschutzbiologie. Ein Schwerpunkt unserer Gruppe ist die Frage, wie Tiere, vor allem Insekten und Vögel, auf Umweltveränderungen und Stress reagieren und sich schnell daran anpassen. Unsere Untersuchungsgebiete liegen in und um Salzburg (Stadt und Hochgebirge) sowie in den Tropen (Subsahara-Afrika). Repräsentative Methoden und Ansätze unserer Arbeit sind Phylogenetik und Phylogeographie, Öko-Physiologie, Verhaltensbiologie und Naturschutzbiologie. Eine Stärke unserer Gruppe ist das Arbeiten mit historischen Daten um aktuelle Zustände zu evaluieren und zukünftige Trends vorherzusagen. Dabei berücksichtigen wir verschiedene Ebenen von intraspezifischer Vielfalt bis hin zur Struktur von Artengemeinschaften.

Folgen Sie uns auf  Twitter

Leitung:
Univ.-Prof. Dr. Jan Christian Habel

Ausgewählte Arbeiten:

Apfelbeck B, Helm B, Illera JC, Mortega KG, Smiddy P, Evans NP (2017) Baseline and stress-induced levels of corticosterone in male and female Afrotropical and European temperate stonechats during breeding. BMC Evolutionary Biology 17:114.  https://doi.org/10.1186/s12862-017-0960-9  

Apfelbeck B, Goymann W (2011) Ignoring the challenge? Male black redstarts (Phoenicurus ochruros) do not increase testosterone levels during territorial conflicts but they do so in response to gonadotropin-releasing hormone. Proceedings of the Royal Society of London B: Biological Sciences 278:3233-3242.  https://doi.org/10.1098/rspb.2011.0098

Eberle  J, Bazzato E, Fabrizi S, Rossini M, Colomba M, Cillo D, Uliana   M, Sparacio I, Sabatinelli G, Warnock RCM, Carpaneto G, Ahrens D (2018)   Sex-Biased dispersal obscures species boundaries in integrative  species  delimitation approaches. Systematic Biology 68:321–353.   https://doi.org/10.1093/sysbio/syy072

Eberle J, Rödder D, Beckett M, Ahrens D (2017) Landscape genetics indicate recently increased habitat fragmentation in African forest-associated chafers. Global Change Biology 23:1988–2004.  https://doi.org/10.1111/gcb.13616

Habel JC, Segerer A, Ulrich W, Torchyk O, Weisser WW and Schmitt T (2016) Butterfly community shifts over 2 centuries. Conservation Biology 30:754-762.  https://doi.org/10.1111/cobi.12656

Habel JC, Rödder D, Schmitt T, Nève G (2011) Global warming will affect the genetic diversity and uniqueness of Lycaena helle populations. Global Change Biology 17:194-205.  https://doi.org/10.1111/j.1365-2486.2010.02233.x