Florian Huber

Fachbereich Kommunikationswissenschaft
Hauptbetreuer/in Elisabeth Klaus
Nebenbetreuer/in Rudolf Renger
Beginn SS 2012
Kontakt
Thema der Dissertation Die Zunahme von „Quality-TV“ Serien und ihre untrennbare Verknüpfung mit der Entwicklung des Mediums Fernsehen. 

Abstract

Das Thema der Dissertation ist die wachsende Bedeutung von Quality-TV, die mit dem Niedergang des Fernsehen als einzigartiges und all-umfassendes Medium zusammentrifft. In diesem Fall bezieht sich Quality-TV auf eine bestimmte Art TV-Serie und nicht auf alle TV-Programme von hoher Qualität. Dieser gebräuchliche aber missverständliche Begriff hat sich in der Medienanalyse etabliert. Es ist jedoch ein Ziel der Dissertation diese Bezeichnung in Frage zu stellen. Das Forschungsziel ist die Analyse und Charakterisierung dieser relativ neuen Kategorie von TV-Sendung. Die Forschungsfragen sind „Was sind die Charakteristika von Quality-TV und inwiefern reflektieren seine Rezeptionsmodi die Entwicklung des Mediums TV?“ „Was sind die Effekte von Multimedialität?“ „Was sind die Auswirkungen diverser, fragmentierter Publika?“ „Welche neuen Finanzierungsmöglichkeiten haben sich entwickelt?“ „Ist Quality-TV ein Genre?“ „Wie hängt es mit der fortschreitenden Hybridisierung von TV-Genres zusammen?“.