Vanessa Blaha MA

Vanessa Blaha MA
Projektmitarbeiterin

Erzabt-Klotz-Straße 1, Raum 2.240, 5020 Salzburg
Tel.: Tel: +43 (0) 662 8044-4203
E-Mail:

 

Aktuelles

  • Forschungsprojekt: „Entwicklungen der Kinder- und Jugendwohlfahrt bzw. Kinder- und Jugendhilfe im (Spannungs-) Verhältnis zur Heilpädagogik und zur Kinder- und Jugendpsychiatrie im Land Salzburg. – Historische Rekonstruktion des Zeitraums 1945 bis 1975“
  • Promotionsprojekt unter dem Arbeitstitel „Rekonstruktion staatlicher Eingriffspolitiken am Beispiel von Salzburger Mündelakten im Zeitraum von 1945 bis 1970.“

Forschungsprojekte

  • Projektmitarbeiterin: „Biographische Erfahrungen von Careleavern [eines Kinder- und Jugendhilfeträgers] im Bundesland Steiermark“, Leitung: Prof. Dr. Birgit Bütow (2018-2019)
  • Projektmitarbeiterin: „Biographien und Erfahrungen von Careleavern“, Leitung: Prof. Dr. Birgit Bütow (2016 – 2017)
 

Forschungsinteressen

  • Historisch-systematische Aspekte von. Kinder- und Jugendhilfe sowie zum Grenzbereich Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Fremdunterbringung & Leaving Care
  • Genderforschung
  • qualitativ-rekonstruktive Methoden
 
 

Wissenschaftlicher Werdegang 

  • Doktoratsstudium an der Universität Salzburg – Philosophie an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät: Erziehungswissenschaft (seit März 2020)
  • Projektmitarbeiterin an der Universität Salzburg (seit Oktober 2019)
  • Studienassistentin an der Universität Salzburg (März 2017 bis Juni 2019)
  • Tutorin an der Universität Salzburg (Sommersemester 2017/2018 und Wintersemester 2018)
  • Masterstudium Erziehungswissenschaft an der Universität Salzburg
    Studienschwerpunkt: Bildungsforschung und Sozialpädagogik, Beratung und Intervention (März 2016 bis September 2019)
    • Abschlussarbeit mit dem Titel „Die ‚andere‘ Mutter – Soziale Konstruktion(en) von Mütterlichkeit in den Biografien ehemalig fremduntergebrachter Frauen“
  • Bachelorstudium Pädagogik an der Universität Salzburg (Oktober 2012 bis Jänner 2016)
    • Abschlussarbeit mit dem Titel „“Ich will, kann und werde.“ – Gründe und Motivationen von Personen, welche nach Abbruch der höheren Schule die Berufsreifeprüfung erstmals anstreben.“
 
 

Vorträge und Tagungen

  • 18.05.-20.05.2022 HAW Hamburg – Geschichtstagung „Die bewegten/bewegenden Jahre…“ Beitrag in einem Panel: „Instinkthafte, sanfte Mütterlichkeit als universelles Erziehungsmittel“ – das System Pflegefamilie in Österreich“ mit Profin Dr.in Birgit Bütow
  • 23./24.09.2021: ÖFEB Sektionstagung Sozialpädagogik/Conference ICSD European Branch (Universität Graz): „Engagement in Sozialpädagogischen Wohngruppen!? Ein kritischer Blick aus Adressat*innenperspektive“, mit Melanie Holztrattner MA
  • 14.06.2021-25.06.2021: ISCHE 42,Örebro, ONLINE Conference: Panel „Objects, Gender And Education. Materiality As A Source Of Social History“; Presentation of the Panel „The Social Structuralisation Of Gender In Ward Files Of The Federal State Of Salzburg In The Period From 1945 To 1975“
  • Aufgrund von COVID-19 leider abgesagt – 16.3.2020: DGfE Kongress „Optimierung“ (Universität zu Köln)
  • 22.1.2020: Sozialpädagogische Blicke 2019/2020 (Universität Salzburg): „Erziehung zwischen Hilfe und Zwang!?“
  • 11.10.2019: Fachtagung für eines österreichischen Kinder und Jugendhilfeträgers, Workshop: „Biografische Erfahrungen in Pflegefamilien und sozialpädagogischen Wohngemeinschaften“, mit Prof. Dr. Birgit Bütow, Melanie Holztrattner MA und Dorian Spitzer MA
 
 

Mitgliedschaft

  • Mitglied ÖFEB – Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen, Sektionen: Sozialpädagogik
  • Mitglied DGFE – Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektionen: Sozialpädagogik und Sektion Frauen und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft