Erika Weinzierl-Preis und Erika Weinzierl-Stipendium

Der Erika Weinzierl Preis für Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Frauen*- und Geschlech­terforschung an der Universität Salzburg wurde 2021 bereits zum 10. Mal vergeben. Er wird von der Abteilung Kultur, Bildung und Wissen der Stadt Salzburg und vom Referat Frauen, Diversität, Chancengleichheit des Landes Salzburg gestiftet und ist mit EUR 2.000,00 dotiert.

Vergeben wurde auch ein Erika Weinzierl Stipendium für eine wissenschaftliche Arbeit (Disser­tation) aus dem Bereich der Geschlechterforschung. Das Erika Weinzierl Stipendium wird von der Abteilung Kultur, Bildung und Wissen der Stadt Salzburg gestiftet und ist mit EUR 2.500,00 dotiert.

Sowohl beim Preis als auch beim Stipendium müssen sich die Arbeiten innovativ mit der Geschlech­terforschung – und in diesem Rahmen mit der intersektionalen Verbindung von Geschlecht mit wei­teren Strukturkategorien – auseinandersetzen. Für den Preis können jene Masterarbeiten, Diplom­arbeiten und Dissertationen eingereicht werden, die nach dem 1. Juni 2018 an der Universität Salz­burg anerkannt wurden; das Stipendium fördert laufende Dissertationsprojekte.

Bewerbungen aus allen Fakultäten und Disziplinen sind willkommen. Der Preis und das Stipendium sollen neben der Würdigung und Unterstützung hervorragender wissenschaftlicher Arbeiten mit Fokus auf Geschlecht dazu dienen, Wissen aus diesen Bereichen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Ausgewählt werden Preisträger*in und Stipendiat*in von einer Jury, die aus Gender Expert*innen der Universität Salzburg sowie je einer Vertretung der Stiftungsstellen besteht, unter dem Vorsitz der Universitätsprofessur für „Politik & Geschlecht, Diversität & Gleichheit“ der Paris Lodron Universität Salzburg.

Für Rückfragen erreichen Sie uns auch telefonisch unter +43 (0) 662/8044-2522.