Zwei Schwestern bei der Überfahrt

Sammeln – Dokumentieren – Vermitteln

Das Österreichische Netzwerk für Migrationsgeschichte (ÖNM) zielt darauf ab, Sammlungsprojekte, Forschungsaktivitäten, Ausstellungen und sonstige öffentliche Initiativen zur Migrationsgeschichte in Österreich zu bündeln. Das ÖNM versteht sich als interdisziplinäre Plattform und will den Wissenstransfer und die Verschränkung von unterschiedlichen Forschungsansätzen und -perspektiven vorantreiben. Ein weiterer Fokus besteht im Erfahrungsaustausch und in der Vernetzung von Personen, die in unterschiedlichen Einrichtungen (Archiv, Museum, universitäre und außeruniversitären Forschungsinstitution, NGOs) im Bereich der Migrationsgeschichte tätig sind. Die Professionalisierung und Standardisierung des Sammelns und Dokumentierens erfolgt in Arbeitsgruppen und thematischen Workshops. Durch Ausstellungen, gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten soll Migrationsgeschichte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und diese für das Thema sensibilisiert werden.

Sprecherinnen:
Ao.Univ. Prof. Dr.in Sylvia Hahn (Universität Salzburg),
Dr.in Anne Unterwurzacher (Zentrum für Migrationsforschung St. Pölten),

Nationale Kooperationspartner