Banner - ZGT

Einreichungen

Wie kann ich mich für eine Teilnahme bewerben?

Die Bewerbung erfolgt über die Einreichung kompletter Panels. Auch Einzeleinreichungen werden berücksichtigt, sofern sie einem Panel zugeordnet werden können. Die Einreichungen sollen einem der genannten Schwerpunkte zugeordnet werden; andernfalls wird die Zuteilung vom Tagungsteam vorgenommen. Die Bekanntgabe von Chairs ist erwünscht, aber nicht notwendig.

Mehrfacheinreichungen sind nicht möglich, allerdings können Einreichende zusätzlich den Chair eines anderen Panels übernehmen.

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Panels bestehen aus je drei Vorträgen (à 20 Minuten). Proposals für Panels müssen Folgendes beinhalten: eine Kurzbeschreibung des Panels (max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen), die Namen aller Beiträger*innen inkl. einer jeweiligen Kurzbiographie (max. eine halbe Seite), Titel und Abstracts zu den einzelnen Vorträgen (jeweils max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) sowie allenfalls Angaben zum Chair.

Proposals für Einzelbeiträge umfassen den Namen des*der Beiträger*in, den Titel des Vortrags, einen Abstract von max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen und eine Kurzbiographie (max. eine halbe Seite).

Einreichungen für den Open Space sollen das Vorhaben kurz beschreiben (max. 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) sowie kurze Angaben zu den Beteiligten und zu den technischen Voraussetzungen der Umsetzung machen.

Einreichungen werden bis zum 11. Juni 2021 unter folgender E-Mail-Adresse entgegengenommen:

Zu-/Absage

Über die Zulassung von Einreichungen entscheidet ein Gremium von Gutachter*innen nach einem standardisierten Verfahren (Doppelbegutachtung). Bei der Auswahl wird besonderes Augenmerk auf Innovativität und Aktualität der Themen und Forschungsansätze gelegt. Das endgültige Programm wird vom Tagungsteam zusammengestellt, die angenommenen Abstracts werden auf der Tagungshomepage veröffentlicht.

Das Tagungsteam wird versuchen, jüngere Kolleg*innen aktiv einzubinden und ihre wissenschaftliche Vernetzung im Rahmen des Österreichischen Zeitgeschichtetags zu fördern.

Anfang Dezember 2021 werden alle Bewerber*innen über Zu- oder Absagen informiert.

Gebühren und Stipendien

Die Tagungsgebühr für die Teilnahme am Zeitgeschichtetag 2022 beträgt 50 Euro.

Vortragende ohne institutionelle Anbindung werden eingeladen, sich für ein Stipendium für die Teilnahme am Österreichischen Zeitgeschichtetag 2022 zu bewerben. Dazu ist der Einreichung des Proposals ein formloses Schreiben mit einer kurzen Begründung beizulegen.

Studierende können sich für ein Stipendium zur Tagungsteilnahme bewerben, das in Kooperation mit der Österreichischen Hochschüler*innenschaft organisiert wird.