10.09.2007

Satellitenkommunikation

Von 12. bis 14. September findet an der Universität Salzburg die Konferenz „2007 International Workshop on Satellite and Space Communications“ statt.

Im Zentrum der diesjährigen Gespräche stehen die aktuellen technischen Herausforderungen der Satellitenkommunikation, wie effizientere Ausnutzung vorhandener Kapazitäten, Schutz der Privatsphäre, Sicherheit der Datenübertragung, Einsatz von Satellitenkommunikation bei Naturkatastrophen. Neben den technischen Aspekten werden auf der Konferenz auch Vorschläge für neue Standards z.B. der Internationalen Vereinigung der Telekomgesellschaften (ITU) und des europäischen Standardisierungsinstituts für Telekommunikation (ETSI) diskutiert

Die nunmehr 3. Konferenz dieser Reihe nach Italien und Spanien findet heuer in Salzburg am Fachbereich Computerwissenschaften der Paris-Lodron Universität statt. Sie bietet Forschern und Entwicklern aus aller Welt ein Forum, um über aktuelle Forschungsthemen, Standardisierungsfragen und Zukunftsperspektiven im Bereich der Satellitenkommunikation zu diskutieren

Im Zentrum der diesjährigen Gespräche stehen die aktuellen technischen Herausforderungen der Satellitenkommunikation, wie effizientere Ausnutzung vorhandener Kapazitäten, Schutz der Privatsphäre, Sicherheit der Datenübertragung, Einsatz von Satellitenkommunikation bei Naturkatastrophen. Neben den technischen Aspekten werden auf der Konferenz auch Vorschläge für neue Standards z.B. der Internationalen Vereinigung der Telekomgesellschaften (ITU) und des europäischen Standardisierungsinstituts für Telekommunikation (ETSI) diskutiert

Satellitenkommunikation wird auch als einer der wesentlichen Bausteine zur Überbrückung des „digital divide“, also die „2-Klassen-Gesellschaft der digitalen Informationsversorgung“, gesehen. Besonders Entwicklungsländer in Südamerika und Afrika profitieren bereits von den technischen Fortschritten in diesem Forschungsgebiet

Die große weltweite Akzeptanz dieser Konferenz zeigt sich auch in folgenden Fakten:

  • 55  Fachpublikationen von Teilnehmern aus 20 Ländern
  • 81 Teilnehmer von Universitäten, Forschungsinstitutionen, Industrie und Regierung, unter anderen: ESA, NASA, DLR, ViaSat, INTELSAT, SES ASTRA, Gilat, uvm

Die Konferenz findet in enger Zusammenarbeit mit SatNEx, dem Europäischen Network of Excellence für Satellitenkommunikation, und der IEEE, der weltgrößten Ingenieursvereinigung, statt. Die Paris-Lodron Universität Salzburg ist einer von europaweit 24 aktiven SatNEx Partnern. Neben SatNEx ist die Universität Salzburg auch Mitglied von ISI, der Integral Satcom Initiative, einer Technologieplatform im Rahmen des 7. Rahmenprogramms der EU. Der Vorsitzende der ISI, Prof. Giovanni E. Corazza, ist Mitglied des Programmkomitees der Konferenz

Besonderes Augenmerk wird auf die beiden Vorträge von José Albuquerque, Senior Director Spectrum Engineering von INTELSAT, und von Gerhard Bethscheider, Vice President Ground Segment Engineering von SES ASTRA, und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Hybride Satelliten/Terrestrische Netzwerke für global Kommunikation – Marktpotentiale und Herausforderungen“, gelegt

INTELSAT und SES haben zusammen mehr als 51% Marktanteil am globalen Satellitenmarkt und stellen somit mit Abstand die wichtigsten Firmen im Bereich der Satellitenkommunikation dar. EUTELSAT hat als drittgrößter Anbieter einen Marktanteil von 12,7%

INTELSAT ist der weltgrößte Satellitenbetreiber. Derzeit betreibt das Unternehmen 52 geostationäre Satelliten.

SES betreibt mit den Tochterunternehmen SES Americom, SES Astra, SES New Skies und SES Sirius insgesamt 37 geostationäre Satelliten. Alleine die ASTRA Programme können in Europa von mehr als 109 Millionen Haushalten empfangen werden. Die gesamte Kapazität der ASTRA Satelliten in Europa reicht für nahezu 1900 Kanäle.

Quellen und weiterführende Informationen

Konferenzwebseite:                   iwssc2007.sbg.ac.at

Homepage des Fachbereichs:     www.cosy.sbg.ac.at

SES ASTRA:                             www.ses.com

INTELSAT:                                 www.intelsat.com

SatNEx:                                    www.satnex.org

IEEE:                                        www.ieee.org

ISI:                                            www.isi-initiative.eu.org

ITU:                                           www.itu.int

ETSI:                                         www.etsi.org

Zeit und Ort

12-14 September 2007

Paris-Lodron Universität Salzburg

Fachbereich Computerwissenschaften

Jakob-Haringer-Straße 2

Kontakt und Information:

DI Klaus Würflinger

Paris-Lodron Universität Salzburg

FB Computerwissenschaften

Jakob-Haringer-Str. 2

5020 Salzburg, Österreich

Telefon:          +43 (0)662 8044 6332

Fax:                +43 (0)662 8044 172