09.10.2007

UNIhautnah – die Universität im EUROPARK

Vom 8-10 November 2007 finden Sie im EUROPARK Salzburg uni:hautnah, eine dreitägige Präsentation, die Freude und Interesse an den Forschungsleistungen der Universität Salzburg wecken sollen.

Ein Auszug Infos zu den Projekten selbst:

ALTERTUMSWISSENSCHAFT – Griffel, Toga, Würfelspiel: Alltagsleben und Spielkultur im alten Rom

Altertumswiss[9704][1]

Menschen aller Gesellschaften und Epochen spielen. Egal ob Kind oder Erwachsener  Spiele waren auch im Altertum ein fixer Bestandteil im alltäglichen Leben sowie von Festen und Feiern. Sie dienten zur Beschäftigung von Kindern, zur Entspannung der Erwachsenen, als Befriedigung für persönlichen Ehrgeiz und boten Gemeinschaftserlebnis ohne Konkurrenzdenken. Grundmuster jahrtausender alter Spiele wiederholen sich stets und sind auch heute noch in Varianten und Regeln unschwer zu erkennen. Am Stand des Fachbereiches Altertumswissenschaften soll großen und kleinen Besuchern die Möglichkeit geboten werden, aktiv beliebte antike Spiele auszuprobieren. Dazu dienen nach antiken Originalen gefertigte Vorlagen. Zur Vermittlung des römischen Lebensgefühls können römische Togen und Tuniken anprobiert werden. Davon gibt es dann ein Foto zum Mitnehmen.

GEOGRAPHIE und GEOLOGIE – Auf Schatzsuche im Sandkasten mit Bodenradar

Uni:hautnah

Wie entsteht ein Relief? Was verbirgt sich unter der Erdoberfläche? Können Umweltveränderungen in Zukunft besser vorhergesagt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die AG „Geomorphologie und Umweltsysteme“ des FachbereichsGeographie und Geologie. Kenntnisse zur Landschaftsveränderung in Vergangenheit und Gegenwart können dazu beitragen, gefährliche Prozesse (z.B. Felsstürze) in Zukunft besser abzuschätzen. Dabei kommen vielfältige moderne Methoden zum Einsatz. Im Rahmen von uni:hautnah laden wir Sie ein, ein geowissenschaftliches Verfahren, welches zur Erkundung von Sedimenten und Altlasten oder auch bei der Entdeckung von „Blindgängern“ eingesetzt wird, auf „spielerische Art und Weise“ zu testen. Sie sind herzlich eingeladen, „Fremdkörper“ mittels Bodenradar im Sandkasten „aufzuspüren“ und die entstehenden Untergrundreflexionen live am Bildschirm mitzuverfolgen.

KOMMUNIKATIONSWISSENSCHAFT – ORF-Ski Challenge –  Die Wirkung von Ingame-Advertising

Kommunikationswiss

Sie stehen im Starthaus und warten gespannt auf die Freigabe der Strecke. Kaum ertönt das Signal, stürzen Sie sich mit voller Wucht in die Abfahrt. Jetzt geht’s auf schnellstem Wege ab ins Tal, dicht an den Toren vorbei, immer die Gefahr eines Sturzes im Nacken. Das ist die Faszination Computerspiel, die Sie live im Rahmen eines Usability-Forschungsprojekts miterleben können. Machen Sie mit als ComputerspieletesterIn der ORF-Ski-Challenge oder fahren Sie im Wettkampfmodus. Computerspiele werden abseits gängiger Theorien, wie Realitätsverlust und ähnliches, immer interessanter für die Forschung.Nehmen Sie selbst Teil an dem Forschungsprojekt und/oder informieren Sie sich über die neuesten Theorien und Ergebnisse bezüglich Computerspielwirkungen. Die schnellste Abfahrt und der beste Testbericht werden mit einem hochwertigen Chronografen der Marke „Festina“ prämiert.

Neugierig ? Alle Infos zu alle Projekten finden Sie unter www.unihautnah.sbg.ac.at
Abteilung für Forschungsförderung, Mag. Eduard Denk & Mag. Bettina Lang
Kapitelgasse 4-6 | A-5020 Salzburg