17.09.2008

Podiumsdiskussion „EU außer Rand und Band“?

25. September 2008, 19.30 Uhr, HS 230 (Kapitelgasse 4, Innenhof)

„Europa außer Rand und Band?“ Schlagzeilen wie diese formen ein bestimmtes Bild der Europäischen Union in der Öffentlichkeit. Wie gestalten Medien und Politik dieses Bild? Welche  europäische Öffentlichkeit entsteht daraus? Welcher Strukturen bedarf eine transnationale Öffentlichkeit? Welche Rolle spielen nationale Strategien bei der Vermittlung von EU-Themen? Ist die wahrnehmbare EU-Skepsis Ergebnis einer Desinformation?

Europa

Mit  diesen Fragen werden sich die Europaparlamentarier Mag. Othmar Karas, Dr. Hannes Swoboda und Johannes Voggenhuber, Otmar Lahodynsky (Profil), Claus Reitan (Die Furche) und Dr. Andreas Rudas (Ostholding, WAZ-Gruppe) auseinandersetzen. Die Podiumsdiskussion wird gemeinsamen vom Salzburg Centre of European Union Studies und dem Herbert-Batliner Europainstitut veranstaltet. Die Wissenschafter des Salzburg Centre of European Union Studies befassen sich auch mit den Bedingungen der supranationalen Demokratie und deren Zusammenwirken mit den nationalen Demokratien. Damit stellt sich die Frage, ob durch eine Stärkung der europäischen Öffentlichkeit auch ein „Europa der Bürger“ geschaffen werden kann und wo die Trennlinie zwischen öffentlicher Meinung und Populismus verläuft.