18.09.2008

Preis für ditact

Mit dem Sonderpreis „Chancengleichheit in der IT“ wurde ditact, die IT-Summerschool für Frauen im Rahmen des ebiz egovernment award Salzburg ausgezeichnet

Vier Tage nach erfolgreichem Abschluss der heurigen ditact an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg wurde die ditact im Rahmen des ebiz egovernment awards in Salzburg mit dem Sonderpreis „Chancengleichheit in der IT“ ausgezeichnet. Die Preise wurden von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Heidrun Silhavy, Bundesministerin für Frauen, Medien und Regionalpolitik im Loft in Salzburg überreicht. Am 16. Oktober findet in Wien das Finale um den Bundessieg statt.

Prof. Ursula Maier-Rabler und ditact-Organisatorin Alexandra KreuzederInsgesamt wurden fünf Preise verliehen, die ersten drei Preise gingen an Unternehmen, welche sich durch IT-Lösungen für Ihr Business auszeichnen, die Sonderpreise, welche dieses Jahr erstmals verliehen wurden, wurden in den Bereichen „IT und Barrierefreiheit“ und für „IT und Chancengleichheit“ vergeben. Der Veranstaltung wird vom Report Verlag gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt bereits zum vierten Mal veranstaltet und wird für Projekte vergeben, welche sich rund um die IT auszeichnen. Mehr Informationen unter www.report.at/award

ditact_ebiz_award_ursula

An der ditact 2008, welche von 01.09.-13.09. stattfand, haben 158 Schülerinnen, Studentinnen und Wissenschafterinnen die Chance wahrgenommen, ihre IT Kompetenz zu erweitern. Die Frauen hatten die Möglichkeit aus 32 Lehrveranstaltungen in den verschiedensten IT Bereichen auszuwählen. Erstmals wurde das zweiwöchige Modul „Informatik Intensiv“ angeboten, welches den reibungslosen Einstieg in das Informatik Studium erleichtern soll und sehr gut angenommen wurde. Für die ditact 2009 ist in enger Kooperation mit dem Fachbereich Computerwissenschaften der Universität Salzburg ein Modul „Informatik Intensiv“ explizit für Schülerinnen geplant.