17.04.2008

Welttag des Buches am 23. April

Die Universitätsbibliothek Salzburg mit ihren Fakultäts-, Fachbereichs- und Fachbibliotheken wird sich auch heuer wieder am Welttag des Buches beteiligen und Rosen und Informationsmaterial verteilen

Rosentag2[10728][1]

Vor über 200 Jahren verlangte kein Geringerer als J. W. Goethe einen Gedenktag für seinen Kollegen William Shakespeare. Aber erst Ende des 20. Jahrhunderts  genauer 1995  erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“, wohl auch in Verneigung vor dem englischen Universaldichter.

Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg  (Sant Jordi) Rosen und Bücher zu verschenken. Denn die KatalanInnen fanden, Bücher und Rosen würden am besten die hehren Begriffe Kultur und Schönheit verbinden. Darüber hinaus hatten sie einen weiteren triftigen Grund, auf den 23. April zu bestehen: dies ist der Todestag von Miguel de Cervantes Saavedra  einem ihrer bedeutendsten Dichter, dem Erfinder des „Don Quixote“.

Rosentag1[10728][2]

Auch hierzulande beteiligen sich Bibliotheken, Buchhandlungen und Verlage mit Aktionen und Veranstaltungen am Gelingen des Welttages des Buches und des Urheberrechts. Denn Lesen ist und bleibt ein bedeutender Zugang zu unserer Gesellschaft und zu unserer Welt.

Die Universitätsbibliothek Salzburg mit ihren Fakultäts-, Fachbereichs- und Fachbibliotheken wird heuer ebenfalls wieder auf diesen Tag aufmerksam machen und mit folgenden Aktionen einen besonderen Akzent setzen:

– an den jeweiligen Bibliotheks-Infotheken werden Rosen, Infomaterial zum Welttag des Buches und zur Universitätsbibliothek sowie eine Postkarte aus dem Sortiment der Universitätsbibliothek an die BenutzerInnen verteilt. Damit soll auf den Welttag des Buches, auf die Universitätsbibliothek und ihre Vorteile für Studierende und allgemeine BenutzerInnen aufmerksam gemacht werden.

– Mitarbeiter der Universitätsbibliothek werden auch auf Strassen und Plätze gehen und Menschen rund um die Universitätsbibliothek und in der Altstadt auf den Welttag des Buches hinweisen, Rosen und Infomaterial verteilen, um die Universitätsbibliothek als Bibliothek auch

– für alle Salzburgerinnen und Salzburger vorzustellen.

– Zudem ist geplant, die LeiterInnen der Serviceeinrichtungen, Dekane und das Rektorat mit Rosen und Infomaterial zu besuchen.

Kontakt: