04.06.2008

Wirtschaft baut auf Wissenschaft

SPAR und Universität Salzburg intensivieren Zusammenarbeit zur Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft

SPAR-UNI[10944][1]

Foto v.l.n.r.: Mag. Fritz Poppmeier, Vorstandsdirektor SPAR Österreich, Univ.-Prof. Dr. Michael Gruber, Rektor Univ.Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender SPAR Österreich. | © SPAR

Das Ziel der am 14. Mai 2008 zwischen der Paris-Lodron-Universität Salzburg und SPAR unterzeichneten Kooperationsvereinbarung ist es, den Austausch zwischen Theorie und Praxis des aktiven Wirtschaftswesens zu verstärken. Dass SPAR und die Universität zusammenarbeiten, ist allerdings nichts Neues: Seit rund zwei Jahren kooperieren der Studienschwerpunkt Wirtschaft und Recht sowie der Fachbereich Öffentliches Recht mit SPAR. Die jetzt unterzeichnete Kooperationsvereinbarung wirkt somit vertiefend auf bereits bestehende Verbindungen, welche bis zum gemeinsamen Forschen reichen. So gab es beispielsweise bereits die Raumordnungsstudie „Handelsbetriebe im Raumordnungsrecht“. Bei den gemeinschaftlichen Projekten holt sich SPAR den Nutzen vor allem aus der universitären Nähe zur aktuellen Rechtsentwicklung, für die Uni Salzburg wiederum bedeutet der Partner einen steten Wissenstransfer zwischen Lehre und Arbeitswelt.

Salzburger Student bekommt Job in SPAR-Zentrale Padua

Darüber hinaus ist SPAR erster Partner des neu gegründeten Career Center der Uni Salzburg. Dort können sich die angehenden Akademikerinnen und Akademiker professionell Bewerbungsmodalitäten aneignen und sich auf die bevorstehende Berufspraxis vorbereiten. Als ersten großen Schritt bietet SPAR einem Salzburger Studenten die Möglichkeit, während des Auslandssemesters im italienischen Padua in der dortigen SPAR-Zentrale zu arbeiten. <o:p></o:p>

Fotonachweis: SPAR