15.01.2009

FIT Salzburg – Frauen in die Technik 2009

Schnuppertage am 2. und 3. Februar 2009 an den technischen Fachbereichen der Universität und Fachhochschule Salzburg

Einblick in Technik und Naturwissenschaften

Bereits zum achten Mal bietet das Projekt „FIT“ Schülerinnen der 10. bis 13. Schulstufe aus dem Bundesland Salzburg die Möglichkeit, an zwei Tagen Uni- und FH-Luft zu schnuppern und sich über die technischen und naturwissenschaftlichen Studienrichtungen zu informieren, die in Salzburg angeboten werden.

Molekulare_Biologie[11964][1]

An den beiden Schnuppertagen am 2. und 3. Februar können interessierte junge Frauen bei zahlreichen Workshops und Probevorlesungen die verschiedenen technischen und naturwissenschaftlichen Fachbereiche kennen lernen und sich ein eigenes Bild vom Studienalltag an der Universität und der Fachhochschule Salzburg machen. Außerdem bietet an beiden Tagen eine abschließende Podiumsdiskussion die Möglichkeit, mit Absolventinnen und Professorinnen der beteiligten Studienrichtungen zu plaudern. Bei so viel geistiger Stimulierung wird natürlich auch auf das leibliche Wohl nicht vergessen: Gratis Mittagessen an der Mensa und kostenloser Bustransfer zu den verschiedenen Standorten runden das umfangreiche Angebot ab. Für den Besuch der Schnuppertage erhalten die Schülerinnen eine Freistellung vom Schulunterricht.

MultiMediaTechnology[11964][2]

Mag. Alexandra Kreuzeder, FIT-Projektleiterin für Salzburg, hofft auf zahlreiche junge Besucherinnen: „Viele Mädchen meiden nach wie vor technische Studien, obwohl sie die besten Voraussetzungen dafür mitbringen. Durch die Schnuppertage wollen wir ihnen zeigen, wie interessant Technik auch für junge Frauen sein kann.“

Schnuppertagsprogramm

Am ersten Tag präsentiert sich die Fachhochschule Salzburg, Standort Urstein und den dort angesiedelten Studienrichtungen, am zweiten Tag die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität. Das genaue Schnuppertagsprogramm und ein Online-Anmeldungsformular sind unter http://www.fit-salzburg.ac.at abrufbar.

Die beteiligten Studiengänge 2009 im Überblick:

Universität Salzburg, Naturwissenschaftliche Fakultät:Fachbereich für ComputerwissenschaftenFachbereich für IngenieurwissenschaftenFachbereich für MathematikFachbereich für Angewandte MineralogieFachbereich für Biologie und Molekulare BiologieFachbereich für GeologieFachhochschule Salzburg: Informationstechnik und System-Management (ITS)MultiMedia TechnologyBiomedizinische AnalytikRadiologietechnologieHolztechnologie und Holzbau

Finanziert & gefördert von:

FIT Salzburg wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms fFORTE sowie aus beteiligten Organisationen und über Sponsorpartnerschaften. fForte  „Frauen in Forschung und Technologie“ ist eine gemeinsame Initiative des Rats für Forschung und Technologieentwicklung, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Projektträgerschaft & Durchführung:

Die Trägerschaft von FIT Salzburg hat mit 01.10.2003 die Universität Salzburg übernommen.Projektleitung: Mag. Alexandra KreuzederKooperationen: FIT Salzburg ist ein Kooperationsprojekt von make it – Büro für Mädchenförderung des Landes Salzburg, dem Frauenbüro der Stadt Salzburg,  ditact_women´s IT summer studies gemeinsam mit den vertretenen Studiengängen der Universität Salzburg und der Fachhochschule Salzburg.

Informationen zum Projekt:

Fotos: © PLUS