17.09.2009

GLAUBE UND WISSENSCHAFT

Vom 26. bis 30. September 2009 lädt die „Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft“ zur Generalversammlung und Tagung an die Universität Salzburg ein.

Die alljährlich stattfindenden Generalversammlungen der Gesellschaft stellen in öffentlich zugänglichen Vorträgen und Diskussionen bedeutsame Ergebnisse der Forschung heraus. Neben anerkannten Forschern kommen auch jüngere Gelehrte zu Wort.

Die Görres-Gesellschaft fördert Nachwuchswissenschafter, die die Bedeutung der christlichen Tradition anerkennen. Sie wurde 1876, zum 100. Geburtstag von Joseph Görres, einem Vorkämpfer  bürgerlicher und kirchlicher Freiheitsrechte, gegründet und ist somit eine der ältesten deutschen Wissenschaftsgesellschaften. Im  Nationalsozialismus wurde sie aufgelöst und 1948 wiederbegründet.

Heute zählt sie rund 3300 Mitglieder, vor allem Universitäts- und Hochschullehrer sowie wissenschaftlich interessierte Personen, die die Ziele der Gesellschaft mittragen wollen. Dem Ehrenpräsidium gehören gemeinsam mit Rektor Heinrich Schmidinger auch Bürgermeister Heinz Schaden, Landeshauptmann-Stellvertreter Wilfried Haslauer, Wissenschaftsminister Johannes Hahn und Erzbischof Alois Kothgasser an. Vom 26. bis 30. September sind sie  Gastgeber der Generalversammlung der Görres-Gesellschaft, die heuer in Salzburg abgehalten wird.

Die Görres-Gesellschaft bewilligt Stipendien und Druckkostenzuschüsse, ermöglicht Forschungsaufenthalte und ist selbst Herausgeberin großer wissenschaftlicher Werke wie eines Staatslexikons, eines Lexikons der Bioethik und eines Handbuches der Erziehungswissenschaft.

Besonders bemüht ist sie um die Begegnung von Naturwissenschaften und Theologie. Das hierzu gegründete „Institut für interdisziplinäre Forschung zur Begegnung von Naturwissenschaften und Glauben“, behandelt in Symposien modernste Fragestellungen dieser Art.

Weitere Informationen über die „Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft“

www.goerres-gesellschaft.de

Kontakt:

Univ.-Prof. Doktor Gregor Maria Hoff

Universität Salzburg, Fachbereich Systematische Theologie

Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Tel.: +43 662 / 8044 – 2651