23.02.2010

ARCHÄOLOGENSYMPOSION IN SALZBURG

Von 25. bis 27. Februar findet an der Universität Salzburg der 13. Österreichische Archäologentag statt.

Abgusssammlung[14486][1]

Abgusssammlung vom Fachbereich Altertumswissenschaften der Universität Salzburg  | © PLUS

Österreichische Archäologen wirken federführend an berühmten Ausgrabungsstätten wie Ephesos in der Türkei oder an mehreren Orten Griechenlands mit. Aber auch Österreich hat eine Vielzahl vorgeschichtlicher und römerzeitlicher Fundplätze zu bieten. Ende Februar treffen sich rund 100 Expertertinnen und Experten am Salzburger Fachbereich Altertumswissenschaften.

Einer der renommiertesten Vertreter seines Faches, Universitätsprofessor Tonio Hölscher aus Heidelberg, spricht über die politische und rituelle Inszenierung von der griechischen Polis bis zum republikanischen und kaiserzeitlichen Rom. Beleuchtet werden die historischen Veränderungen von Prozessionen, Opferhandlungen, politische Auftritte und Zeremonien.

Raum, Handlung und Bild

Freitag, 26. Februar 2010, 19.00 Uhr

HS 230, Kapitelgasse 4-6

 

Das umfangreiche Programm (siehe Beilage) des dreitägigen Symposiums ermöglicht auch Studierenden, sich im österreichweiten  Kollegium mit ihrem Interessengebiet vorzustellen.

Die Damen und Herren von den Medien sind herzlich eingeladen.

Kontakt:

Ao.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Wohlmayr

Universität Salzburg

Fachbereich Altertumswissenschaften

Residenzplatz 1/II

5020 Salzburg, Austria

Tel.: + 43 662 8044 4555

Fax:: +43 662 8044 152

http://www.uni-salzburg.at/arc