27.01.2010

FIT – FRAUEN IN DIE TECHNIK

Am 1. und 2. Februar 2010 finden die FIT-Info-Tage für Schülerinnen an der Universität und Fachhochschule Salzburg statt. Anmeldungen unter www.fit-salzburg.ac.at

FIT-09c[14304][1]

FIT-09[14304][2]

Fotos: © PLUS

Ziel des Projekts FIT ist es, jungen Frauen naturwissenschaftlich-technische Studien näher zu bringen. Am ersten Tag präsentiert sich die Fachhochschule Salzburg in Urstein mit ihren Studienrichtungen, am zweiten Tag die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg. Den Besucherinnen werden Workshops, Laborübungen und Probevorlesungen geboten. Außerdem haben die Schülerinnen die Möglichkeit mit ProfessorInnen und Studierenden persönlich zu sprechen. Bei der Podiumsdiskussion berichten Absolventinnen und Professorinnen der beteiligten Studienrichtungen über ihre Erfahrungen in Studium und Beruf.

FIT bietet sowohl Orientierungshilfe als auch Motivation. Ein Überblick über die Studienmöglichkeiten und ein Einblick in das Salzburger Studierendenleben, um die Wahl zur weiteren Ausbildung zu erleichtern. Die Schülerinnen werden zu Studien im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ermutigt.

Die beteiligten Studiengänge sind:

Universität Salzburg, Naturwissenschaftliche Fakultät:

– Computerwissenschaften

– Ingenieurwissenschaften

– Mathematik

– Biologie und Molekulare Biologie

– Geologie

 

Fachhochschule Salzburg, Standort Puch&Urstein 

– Informationstechnik und System-Management (ITS)

– MultiMediaTechnology (MMT)

– Biomedizinische Analytik (BMA)

– Radiologietechnologie (RAT)

– Holztechnologie und Holzbau (HTB)

Einblick in Technik und Naturwissenschaft: Schulbesuche

FIT hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Mädchen für Technik und Naturwissenschaft zu begeistern. StudentInnen aus insgesamt zehn Studiengängen der Universität und der Fachhochschule Salzburg besuchen Schulen und informieren die Schülerinnen ab der 9. Schulstufe über diverse Studienmöglichkeiten. Neben Allgemeinen Informationen über das Studium in Salzburg, ermutigt das „Millionen Technik Quiz“ zum Raten, Fragen und genau Aufpassen. Hier sind alle fleißig dabei Fragen zu beantworten wie z.B.: „Wer hat die besseren Schulnoten? Mädchen, Buben, ausgewogen, von Jahr zu Jahr verschieden“ (richtige Antwort: Mädchen) oder „Welches Studium erforscht und entdeckt die Vergangenheit und die Zukunft der Erde?“(Geologie). Am Ende bleibt Zeit für persönliche Gespräche, Fragen und um alle herzlich zu den Info-Tagen einzuladen.

Finanziert & gefördert von:

FIT Salzburg wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms fFORTE sowie aus beteiligten Organisationen und über Sponsorpartnerschaften. fForte – „Frauen in Forschung und Technologie“ ist eine gemeinsame Initiative des Rats für Forschung und Technologieentwicklung, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

Projektträgerschaft & Durchführung:

Die Trägerschaft von FIT Salzburg hat mit 01.10.2003 die Universität Salzburg übernommen.

Projektleitung: Carina Bachinger, Bakk. Komm.

 

Kooperationen: 

FIT Salzburg ist ein Kooperationsprojekt von make it – Büro für Mädchenförderung des Landes Salzburg, dem Frauenbüro der Stadt Salzburg,  ditact_women´s IT summer studies gemeinsam mit den vertretenen Studiengängen der Universität Salzburg und der Fachhochschule Salzburg.

 

Weitere Informationen zum Projekt: <o:p></o:p>

Carina Bachinger, Bakk. Komm.

Universität Salzburg, FIT – Frauen in die Technik

 

Sigmund-Haffner-Gasse 18, 5020 Salzburg

tel.: 0662-8044-4818 oder 4840

fax: 0662-6389-4810

http://www.fit-salzburg.ac.at/