24.06.2010

UNIVERSITÄT SALZBURG WÄHLTE SENAT

Zur Vorsitzenden wurde Marianne Roth, Universitätsprofessorin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, gewählt. Stellvertretender Vorsitzender ist Universitätsprofessor Peter Eckl. Beide wurden in ihrer Funktion bestätigt.

Marianne_Roth[15384][1]
Foto: Marianne Roth | © Privat

 

Der neue Salzburger Senat besteht nun aus 26 Mitgliedern: dreizehn ProfessorInnen, sechs VertreterInnen des Mittelbaus, eine Vertreterin des allgemeinen Personals sowie sechs Studierenden. Wahlberechtigt waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Salzburg. Die Wahl wurde aufgrund einer Novellierung des Universitätsgesetzes durchgeführt. Frauen haben in diesem Kollegialorgan die Mehrheit (54%).Die Funktionsperiode des Senates beträgt drei Jahre und beginnt mit 1.10.2010. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählen:Erlassung und Änderung der UniversitätssatzungZustimmung zum Entwurf des Entwicklungs- und OrganisationsplansWahl des Universitätsrates

Universitätsprofessorin Marianne Roth wurde in ihrer Funktion als Vorsitzende des Senates wiedergewählt.

Der neue Salzburger Senat besteht nun aus 26 Mitgliedern: dreizehn ProfessorInnen, sechs VertreterInnen des Mittelbaus, eine Vertreterin des allgemeinen Personals sowie sechs Studierenden. Wahlberechtigt waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Salzburg. Die Wahl wurde aufgrund einer Novellierung des Universitätsgesetzes durchgeführt. Frauen haben in diesem Kollegialorgan die Mehrheit (54%).Die Funktionsperiode des Senates beträgt drei Jahre und beginnt mit 1.10.2010. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählen:Erlassung und Änderung der UniversitätssatzungZustimmung zum Entwurf des Entwicklungs- und OrganisationsplansWahl des Universitätsrates

Zustimmung zur Ausschreibung für die Funktion der Rektorin oder des RektorsErstellung eines Dreiervorschlags für die Wahl der Rektorin oder des Rektors an den Universitätsrat;Mitwirkung an Habilitations- und Berufungsverfahren;Erlassung und Änderung der Curricula