19.05.2010

VIERTE SALZBURGER VORLESUNG ABGESAGT

Die vierte Salzburger Vorlesung muß wegen Krankheit abgesagt werden. Der Vortrag wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Rene_Schroeder[15065][1]
Foto: © Privat

Die genetische Information aller Lebewesen ist im gleichen Code gespeichert. Daraus könnte man schließen, dass sie alle aus der gleichen „Urzelle“ stammen. Eine der spannendsten und schwierigsten Fragen der Lebenswissenschaften ist, wie diese Urzelle entstanden ist. „RNA Welt“ heißt ein Erklärungsmodell: Die Ribonukleinsäure (RNA, die aktive Schwester der DNA) könnte als erstes Molekül bei der Entstehung des Lebens gewirkt haben.

Darüber spricht Renée Schroeder, Professorin für RNA-Biochemie an der Universität Wien. Die Vermittlung neuer Erkenntnisse der Lebenswissenschaften an Laien und die Förderung der NachwuchswissenschaftlerInnen sind ihr ein ganz besonderes Anliegen.

Schröder gehörte der von der österreichischen Bundesregierung ins Leben gerufenen Bioethik-Kommission an. Seit September 2005 ist sie Vizepräsidentin des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung. Außerdem wurde Renée Schroeder 2003 als eine der ersten Frauen wirkliches Mitglied der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Mit den Salzburger Vorlesungen haben Universität und Stadt Salzburg erfolgreich einen neuen Treffpunkt von Wissenschaft und Öffentlichkeit etabliert. Herausragende Persönlichkeiten des intellektuellen Lebens nehmen zu brisanten Themen unserer Gesellschaft Stellung.

Universität und Stadt Salzburg wollen damit einen Beitrag zum öffentlichen Diskurs leisten.

Der Vortrag ist öffentlich zugänglich, der Eintritt frei. Wir bitten um Anmeldung.

Infos:

Universitätsprofessorin Dr. Renée Schröder, Wien

Die Welt der RNA. Eine Theorie zur Entstehung des Lebens.

Mittwoch, 26. Mai 2010, 19.00 Uhr

Universität Salzburg, Hörsaal 230, Kapitelgasse 4, 5020 Salzburg

Anmeldungen unter:

 www.uni-salzburg.at/salzburgervorlesungen

oder Tel: 0662-8044-2438