20.01.2011

FIT-FRAUEN IN DIE TECHNIK – INFOTAGE

Das Projekt FIT-Frauen in die Technik bietet einen Überblick über technische und naturwissenschaftliche Studienrichtungen und ermöglicht einen Einblick in das Salzburger Studentenleben, um die Wahl zur weiteren Ausbildung zu erleichtern. Am 7. und 8. Februar finden Infotage an der Fachhochschule und Universität Salzburg statt.

FIT-09c[16484][1]

FIT-09[16484][2]

FIT-09b[16484][3]

Fotos: © PLUS

Die Schülerinnen können durch die Teilnahme an Workshops, Übungen, Vorlesungen und den persönlichen Kontakt zu erfolgreichen Frauen in technischen Berufen Erfahrungen sammeln. Bei den abschließenden Podiumsdiskussionen berichten Absolventinnen und Professorinnen der beteiligten Studienrichtungen über Studium und Beruf. Ziel der  FIT-Infotage ist es,  junge Frauen zu fördern und einer ungleichen Verteilung in den Studienrichtungen entgegen zu wirken.

Folgende Studiengänge werden bei FIT vorgestellt:

Universität Salzburg, Naturwissenschaftliche Fakultät:

Computerwissenschaften

Ingenieurwissenschaften

Geologie

Mathematik

Molekulare Biologie

Fachhochschule Salzburg:

Biomedizinische Analytik (BMA)

Holztechnologie und Holzbau (HTB)

Informationstechnik und System-Management (ITS)

MultiMediaTechnology (MMT)

Radiologietechnologie (RAT)

Die Schülerinnen werden tagüber verpflegt. Zudem wird an den Infotagen ein kostenloser Transfer vom Bahnhof und retour eingerichtet. Für den Besuch der Infotage erhalten die Schülerinnen eine Freistellung vom Schulunterricht. Unter den Teilnehmerinnen wird zudem ein Laptop verlost. Am Montag, den 7.2. präsentiert sich die Fachhochschule Salzburg, Standort Urstein, am Dienstag, den 8.2. die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg in der Hellbrunnerstraße 34.

Finanziert & gefördert von:

FIT Salzburg wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, der Universität Salzburg und über Sponsorpartnerschaften. FIT Salzburg ist ein Kooperationsprojekt der vertretenen Studiengänge der Universität Salzburg und der Fachhochschule Salzburg gemeinsam mit make it – Büro für Mädchenförderung des Landes Salzburg, dem Frauenbüro der Stadt Salzburg, der Industriellenvereinigung Salzburg und ditact_women´s IT summer studies.

Projektträgerschaft & Durchführung:

Die Trägerschaft von FIT Salzburg hat mit 01.10.2003 die Universität Salzburg

übernommen. Projektleitung: Corinna Unterfurtner, Bakk. Komm.

Anmeldung:

www.fit-salzburg.ac.at  

Kontakt:

Corinna Unterfurtner, Bakk. Komm.

Universität Salzburg, FIT – Frauen in die Technik

gendup- Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung

Kaigasse 17, 5020 Salzburg

tel.: 0662-8044-2474

http://www.fit-salzburg.ac.at/