17.06.2011

Universität Salzburg prämiert Lehrende für herausragende Lehrveranstaltungen

Im Rahmen des Tags der Lehre vergab die Universität Salzburg zum vierten Mal den Preis für innovative Lehre. Ausgezeichnet wurden der Erziehungswissenschaftler Andreas Paschon, die Anglistin Sarah Herbe und der Psychologe Changiz Mohiyeddini für ihre innovativen Lehrveranstaltungen. Aus insgesamt 26 Einreichungen wählte eine hochkarätige Jury die Besten aus.

Foto: Gewinner des Preises für hervorragende Lehre 2011 der Universität Salzburg ist Univ.-Ass. Mag. Dr. Andreas Paschon (ganz links) vom Fachbreich Erziehungswissenschaft. Er erhält 1.500,- Euro. Die beiden Zweitplatzierten Mag. Dr. Sarah Herbe vom Fachbereich Anglistik und Amerikanistik sowie Prof. Changiz Mohiyeddini (rechts) vom Fachbereich Psychologie jeweils 750,- Euro. Zweiter von rechts der Vizerektor für Lehre, Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler.

Pressebild_Preis_der_Lehre_2011_download[17324][1]

Foto: Gewinner des Preises für hervorragende Lehre 2011 der Universität Salzburg ist Univ.-Ass. Mag. Dr. Andreas Paschon (ganz links) vom Fachbreich Erziehungswissenschaft. Er erhält 1.500,- Euro. Die beiden Zweitplatzierten Mag. Dr. Sarah Herbe vom Fachbereich Anglistik und Amerikanistik sowie Prof. Changiz Mohiyeddini (rechts) vom Fachbereich Psychologie jeweils 750,- Euro. Zweiter von rechts der Vizerektor für Lehre, Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler. | © Christian Gruber.

„Die prämierten Lehrveranstaltungen zeichnen sich durch eine besondere Nähe zu Forschung und Praxis, durch innovativen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien und vor allem durch eine hervorragende Didaktik aus“ betonte Vizerektor Rudolf Mosler bei der Preisverleihung. Vor allem sei es den Lehrenden gelungen, ihren Studierenden aktives Lernen näher zu bringen, indem verschiedene didaktische Methoden ausgeschöpft wurden, so Mosler weiter.

Den Studierenden wird in den prämierten Lehrveranstaltungen regelmäßig Rückmeldung gegeben. Sie erhalten schon während des Semesters Feedback über die von ihnen erbrachten Leistungen und damit Orientierung für ihr weiteres Lernen. Darüber hinaus kommt in allen ausgezeichneten Lehrveranstaltungen ein faires und für die Studierenden nachvollziehbares Beurteilungssystem zum Einsatz.