21.02.2012

RINGVORLESUNG: 50 JAHRE PARIS LODRON UNIVERSITÄT SALZBURG

Heuer feiert die Universität Salzburg ihr 50jähriges Jubiläum der Wiedererrichtung der Universität Salzburg im Jahr 1962 und ihr 390. Jubiläum seit der Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron 1622. Aus diesem Anlass führt die Universität Salzburg eine Ringvorlesung zu ihrer Geschichte, Gegenwart und Zukunft durch. Die Ringvorlesung ist öffentlich, Interessierte sind sehr herzlich dazu eingeladen. Die erste Veranstaltung findet am 12. März mit der Präsentation des Bildbandes „Universitätsstadt Salzburg. Von der Benediktineruniversität zum Unipark“ von Ulrike Aichhorn, statt.

In der Vorlesungsreihe werden die Geschichte, die gegenwärtige Situation der Universitäten sowie hochschulpolitische Fragen erörtert. Die Beiträge reichen von der Geschichte und den Studierenden der Benediktineruniversität bis zu deren Schließung 1810. Weiters werden die  Bemühungen um die Wiedererrichtung 1962 und ihre Entwicklung im politischen Kontext („1968“) erläutert. In den Vorträgen wird u.a. die Diskussion um die Situierung einer Altstadtuniversität, die Herkunft der Studierenden, die Reform der Studien im Rahmen des sogenannten Bologna-Prozesses, die Wertschöpfung durch die Universität sowie das Thema „Frauen an der Universität“ behandelt.   Den Abschluss der Ringvorlesung bildet eine Podiumsdiskussion zu Gegenwart und Zukunft der Universität. Vertreter der Universität und des Universitätsrates, der Österreichischen Hochschülerschaft und des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung werden zentrale Fragen zur Finanzierung der Universitäten, Studiengebühren und Stipendien, Studienreform und die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses diskutieren. Die Beiträge zur Ringvorlesung werden in einem Sammelband publiziert, der zum 50. Jahrestag des Gründungsdatums am 1. Oktober 2012 vorliegen wird.   

PROGRAMM Ringvorlesung zum Universitätsjubiläum  

50 Jahre Paris Lodron Universität

Geschichte – Gegenwart – Zukunft

Universität Salzburg

HS 230, Kapitelgasse 4Montags 18.00-20.00

12. 03. 2012       

Eröffnung: Rektor Heinrich Schmidinger

Präsentation des Bildbandes „Universitätsstadt Salzburg. Von der  Benediktineruniversität zum Unipark“, von Ulrike Aichhorn, erschienen im Verlag Müry Salzmann.Reinhold Reith, Einleitung zur RingvorlesungVortrag: Jürgen Mittelstraß: Die Zukunft der Universität in Zeiten Saturns 

19. 03. 2012

Sabine Veits-Falk: Studentisches Leben an der Benediktiner-  UniversitätEmmanuel J. Bauer: Die Philosophie an der Benediktiner-Universität als eigenständige historische Größe 

26. 03. 2012                

Alfred Rinnerthaler: Salzburg auf dem Weg zur Universität 1810-1962

Ernst Hanisch: Die Wiedererrichtung der Universitaet 1962 im historischen Kontext 

16. 04. 2012                  

Ewald Hiebl: Die Universität Salzburg 1968Wolfgang Radlegger: Die Universität in der Stadt? Zur Baugeschichte 

23. 04. 2012                

Walter Scherrer: Studierende und Absolventen seit der Wiedererrichtung 1962 – Gerald Sprengnagel: Regionale und soziale Herkunft der Studierenden 

07. 05. 2012                

Sylvia Hahn: Frauen an der UniversitätDrago Pintaric: Salzburg und Bologna: Die Studienreform 

14. 05. 2012                 

Walter Pfeil: Das Personalrecht der Universitäten Sackgasse  oder Chance?Justin Stagl: Sozialdemographie und Personalentwicklung an der Universität Salzburg 21. 05.Reinhold Reith: Stadt und Universität in historischer PerspektiveFriedrich Schneider: Was sind die Universitäten aus volkswirtschaftlicher Sicht wert? Eine Analyse der Wertschöpfungseffekte der Universität Salzburg 04. 06.Rupert Pichler: Forschungsförderung in Österreich und SalzburgMargit Szöllösi-Janze: Konkurrenz um Exzellenz – Universitäten im Wettbewerb?

11. 06. 2012

Manfried Gantner: Universitäten-Finanzierung in Österreich. Wege, Umwege, Irrwege und Auswege?Johann Hagen: Universitätsorganisation im Wandel 18. 06.Podiumsdiskussion zu „Gegenwart und Zukunft der Universität“:Moderation  Michael Mair (ORF Salzburg) – mit Merith Niehuss (Uni-Rätin),Heinrich Schmidinger (Rektor), Friedrich Faulhammer (BMWF) und Simon Hofbauer (ÖH).