28.02.2012

GESCHLECHT UND ALTER(N)

Begriffe wie alternde Gesellschaft, demographischer Wandel, Steigerung der Lebenserwartung, Agilität im Alter oder Best Agers bestimmen den öffentlichen Diskurs der westlichen Welt. Medien und Politik greifen das Thema insbesondere dann auf,wenn Engpässe in der Finanzierbarkeit von Pensions-, Pflege- und Sozialsystemen geortet werden. Im kommenden Sommersemester 2012 befasst sich die 13. Interdisziplinäre Ringvorlesung aus dem Bereich Gender Studies mit dieser Thematik.

In der Ringvorlesung geht es unter anderem darum, in welcher Weise ältere Menschen am gesellschaftlichen und poltischen Leben teilnehmen und inwiefern soziale und moralische Probleme noch Geltung haben. Ab wann gilt ein Mensch – ein Mann/eine Frau – als alt? Welche Rollen sind für „die Alten“ – Männer wie Frauen – vorgesehen? Welche Bedeutung haben Alt-Sein und Alt-Werden in der jeweiligen Disziplin? Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich in der Beschäftigung mit Alter und Geschlecht?

Die Ringvorlesung wird als Vortragsreihe wöchentlich stattfinden und ist sowohl als Lehrveranstaltung für Studierende, aber auch für die inner- und außeruniversitäre Öffentlichkeit konzipiert. Neben international renommierten Vortragenden werden auch Salzburger Altersforscherinnen und Altersforscher in die Vortragsreihe eingebunden. Einen Höhepunkt stellt die Podiumsdiskussion „Golden Agers? Von Möglichkeiten und Zwängen, aktiv und selbstbestimmt zu altern“ mit prominenten Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Politik an der FachhochschuleSalzburg dar.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Universität Salzburg, der Fachhochschule Salzburg und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und wird unterstützt durch das Frauenbüro der Stadt Salzburg und der Stabstelle für Chancengleichheit, Anti-Diskriminierung und Frauenförderung des Landes Salzburg. 

Ringvorlesung Gender Studies

Geschlecht und Alter(n)

Dienstag, jeweils 17.00 bis 18.30 Uhr

HS 380, Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät, Rudolfskai 42, Salzburg

 

Kontakt:

Mag. Ingrid Schmutzhart

Leiteringendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung

Tel.: 0662 8044 2520