06.02.2012

Kurt Zopf Förderpreis für Andreas Dür

Der Salzburger Politikwissenschaftler Andreas Dür wurde mit dem Kurt-Zopf-Förderpreis ausgezeichnet. Der mit 10.000,- Euro dotierte Preis wird für international renommierte Publikationsleistungen von Wissenschaftlern der Universität Salzburg vergeben. Kurt Zopf, ein Förderer und Mäzen der Universität Salzburg stiftete diesen Preis.

Kurt_Zopf_Foerderpreis[18384][1]

Foto: v.l.n.r.: Univ.- Prof. Dr. Andreas Dür, Margarethe Zopf, Univ.-Prof. Dr. Fatima Ferreira, Vizerektorin für Forschung an der Universität Salzburg | © Kolarik

Andreas Dür wurde für seine erst kürzlich erschienene Publikation „Protection for Exporters: Power and Discrimination in Transatlantic Trade Relations, 1930–2010“ ausgezeichnet. Diese Arbeit errang innerhalb kürzester Zeit eine außergewöhnlich hohe internationale Aufmerksamkeit. Eine hochkarätige Jury begutachtete die eingereichten Arbeiten nach der Reputation der Fachzeitschrift, in der die Arbeit publiziert wurde sowie nach Originalität und Zielsetzung. Darüber hinaus waren die  Neuartigkeit und wissenschaftliche Bedeutung der Ergebnisse sowie die Qualität der Ausarbeitung und Präsentation des Inhalts wesentliche Kriterien.

Andreas Dür ist seit 2009 Professor für Internationale Politik am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Salzburg sowie seit 2010 Gastprofessor am University College Dublin (Irland).