17.07.2012

Universität Salzburg startet Bildungsangebot für Menschen ab 55 Jahren

Mit dem kommenden Wintersemester startet die Universität Salzburg ein universitäres Bildungsangebot speziell für Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Zur Auswahl stehen Lehrveranstaltungen aus den Schwerpunkten Kultur, Gesundheit, Sozietät und Gesellschaft sowie Naturwissenschaften/Technologie und Umwelt. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 55 Jahren, unabhängig von ihrer Vorbildung.

Universität 55-PLUS

Lebenslanges Lernen ist für die Entwicklung eines Menschen, für seine Gesundheit sowie für einen positiven Alterungsprozess von größter Bedeutung. Gerade für die Bevölkerungsgruppe ab 55 Jahren fehlen aber in weiten Teilen Österreichs qualitativ hochwertige universitäre Bildungsangebote.

Das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) hat deshalb beschlossen, unter dem Namen Universität 55-PLUS ein spezielles Angebot für Personen ab 55 Jahren einzurichten. Es richtet sich an Menschen, die ihr Wissen – unabhängig von ihrer Vorbildung – zum Ende beziehungsweise nach ihrem Berufsleben oder ihrer Kinderbetreuungszeit erweitern möchten. Dabei geht es weniger darum, sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren als vielmehr darum, eigene Interessen auf einem universitären Niveau zu vertiefen.

PK_Uni_55plus_09[1][19584][1]

Die Universität 55-PLUS startet im Wintersemester 2012/13, im ersten Jahr noch ohne Studiengebühren (im Bild von links: Senatsvorsitzende Marianne Roth, die stellv. Leiterin der Universität 55-PLUS Tina Hascher, der Leiter der Universität 55-PLUS Urs Baumann, Rektor Heinrich Schmidinger, Vizerektor Lehre Erich Müller | © Kolarik)

Anmeldung jeweils für ein SemesterDie Universität 55-PLUS ist deshalb ein zweckfreies Angebot. Interessierte Menschen entscheiden sich jeweils für ein Semester, eine vorgeschriebene Studiendauer gibt es nicht. Die Universität 55-PLUS ist kein volles Studium und schließt daher auch nicht mit einem akademischen Grad ab. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Lehrveranstaltungen mit einer Prüfung abschließen, müssen dies aber nicht.

„Die Universität Salzburg ist eine der ersten Universitäten in Österreich, die ein spezifisches Bildungsangebot für ältere Menschen auf einem universitären Niveau anbietet. Wir sind damit auch eine der ersten Universitäten, die den kürzlich erschienenen ´Bundesplan für Seniorinnen und Senioren´ der Bundesregierung im Bereich des lebenslangen Lernens an Hochschulen umsetzt“, freut sich Universitätsrektor Heinrich Schmidinger.

Unterstützung beim Einstieg in den UniversitätsalltagDie Universität Salzburg hat sich in den vergangenen Jahrzehnten international auf dem Gebiet der Gerontoforschung und Gerontopraxis einen Namen gemacht. Dazu hat – neben anderen Kolleginnen – der emeritierte Universitätsprofessor Urs Baumann Wesentliches beigetragen. Er wird nun die Leitung der Universität 55-PLUS übernehmen. „Die Ergebnisse unserer langjährigen Forschungsarbeit auf diesem Gebiet fließen in das Lehr- und Lernkonzept der Universität 55-PLUS ein“, so Baumann.

PK_Uni_55plus_Team1[1][19584][2]

Salzburg eine Vorreiterrolle im Bildungsbereich für Menschen in der 2. Lebenshälfte ein. (im Bild von links: der Leiter der Universität 55-PLUS Urs Baumann, stellv. Leiterin Tina Hascher, Vizerektor Lehre Erich Müller | © Kolarik)

Das bedeutet auch, dass die Teilnehmenden bei ihrem Einstieg in den universitären Alltag unterstützt werden. So wird es beispielsweise Veranstaltungen geben, die interessierte Menschen in die Computernutzung einführen. Außerdem wir ein spezielles Veranstaltungsverzeichnis jedes Semester über die Lehrveranstaltungen der Universität 55-PLUS informieren.

Hascher_Baumann1[1][19584][3]

Der emeritierte Universitätsprofessor Urs Baumann (r.) ist Leiter der neuen Universität 55-PLUS, stellvertretende Leiterin ist die Universitätsprofessorin Tina Hascher | © Kolarik

Vier BildungsschwerpunkteZur Auswahl stehen interessierten Menschen je nach ihren individuellen Bedürfnissen einzelne Lehrveranstaltungen oder Module aus vier verschiedenen Schwerpunkten. Der Schwerpunkt Kultur umfasst Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Theologie, Philosophie, Kunst-, Musik-, Literatur- und Geschichtswissenschaften. Im Schwerpunkt Gesundheit können unter anderem Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Psychologie, Sportwissenschaften, Medizin besucht werden. Unter dem Schwerpunkt Sozietät und Gesellschaft können die Teilnehmenden aus den Fächern Politikwissenschaften, Soziologie, Kommunikations-, Recht-, Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften sowie LehrerInnenbildung und Sprachwissenschaften wählen. Lehrveranstaltungen aus den Gegenständen Biologie, Ökologie, Geographie, Geologie, Computerwissenschaften, Physik und Mathematik sind unter dem Schwerpunkt Naturwissenschaften/Technologie und Umwelt zusammengefasst.

Für die Universität 55-PLUS gibt es eigene Seminare und Übungen, die speziell auf die Zielgruppe der Menschen in der zweiten Lebenshälfte zugeschnitten sind. Einzelne Lehrveranstaltungen finden aber auch im Rahmen der regulären Lehre statt. Selbstverständlich nur in Fächern, die nicht schon von vornherein von ordentlichen Studierenden überbelegt sind.

TeilnehmerInnen als MitgestalterInnen der Universität 55-PLUSIm Wintersemester 2012/2013 haben interessierte Menschen ab 55 Jahren auch die Gelegenheit, an der Implementierung der Universität 55-PLUS aktiv mitzuarbeiten. Leiter Urs Baumann: „Die Universität 55-PLUS soll eine Universität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden. Interessierte Menschen können in dieser ersten Phase das Angebot umfassend mitgestalten. Von ihrem Wissen und Engagement profitieren nicht nur spätere Teilnehmende, sondern auch wir von der Universität Salzburg.“ Im ersten Semester wird die Universität 55-PLUS deshalb abgesehen vom ÖH-Beitrag noch keine Studiengebühren einheben.

Chancen und Nutzen für die TeilnehmerInnen und die Universität SalzburgFür Vizerektor Erich Müller liegen die Chancen und der Nutzen der Universität 55-PLUS für ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Hand: „Sie können auf vielfältige Weise vom Universitätsleben profitieren: einerseits durch den Erwerb von neuem Wissen und die geistige Anregung. Andererseits hält der Kontakt und Austausch mit gleichaltrigen und jungen Studierenden sie geistig fit.“

Die Universität Salzburg ist aber auch am bestehenden Know-how künftiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessiert. Sie sollen deshalb die Möglichkeit bekommen, ihre Kompetenzen in Kursen oder Lehrveranstaltungen an Gleichaltrige und junge Studierende weiterzugeben. Auch eine Teilnahme an Forschungsprojekten kann möglich sein. „Neben körperlichem Training hat sich das ständige Erweitern von geistigem und emotionalem Erleben als sehr wichtig erwiesen, um das Risiko für Krankheiten vor allem in der zweiten Lebenshälfte zu reduzieren“, resümiert der Leiter der Universität 55-PLUS Urs Baumann.

Nähere Informationen im InternetEine offizielle Anmeldung zur Universität 55-PLUS ist ab 10. September 2012 möglich. Nähere Informationen finden Interessierte ab dem 15. Juli auf der Homepage der Universität Salzburg unter www.uni-salzburg.at/uni-55plus.

Fact Box:Universität 55-PLUS an der Universität Salzburg

  • Start Wintersemester 2012/2013
  • Zielgruppe: Menschen ab 55 Jahren, keine Bildungsvoraussetzungen
  • Anmeldungen jeweils für ein Semester
  • keine Studiengebühren im WS 2012/13 (ÖH-Beitrag von 17,50 Euro)
  • Zur Auswahl stehen Lehrveranstaltungen und Module aus den Schwerpunkten: Kultur: u.a. Theologie, Philosophie, Kunst-, Musik-, Literatur-, GeschichtswissenschaftenSchwerpunkt Gesundheit: u.a. Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Psychologie, Sportwissenschaften, MedizinSozietät/Gesellschaft: u.a. Politikwissenschaften, Soziologie, Kommunikations-, Rechts-, Wirtschafts-, Erziehungswissenschaften, LehrerInnenbildungNaturwissenschaften/Technologie/Umwelt: u.a Biologie, Ökologie, Geographie, Geologie, Computerwissenschaften, Physik, Mathematik
  • TeilnehmerInnen als MitgestalterInnen des eigenen Bildungsangebotes
  • Möglichkeit, eigene Kompetenzen in Form von Kursen oder Mitarbeit an Lehrveranstaltungen einzubringen, Teilnahme an Forschungsprojekten möglich.
  • Eigenes Vorlesungsverzeichnis, unterstützendes Lehrveranstaltungsangebot (z.B: Einführung in die Computernutzung)
  • Anmeldung ab 10. September 2012 möglich.
  • Nähere Informationen unter www.uni-salzburg.at/uni-55plus

(Copyright: Universität Salzburg/Austria Pressefoto-Andreas Kolarik. Abdruck honorarfrei in Verbindung mit der Universität 55-PLUS. Eine Nennung des Bildhinweises ist Voraussetzung.)

Kontakt:

Universität 55-PLUS

Mag. Herta Windberger

Mo-Fr 9-11 Uhr

Tel: +43 662 8044 2418

www.uni-salzburg.at/uni-55plus