22.05.2013

AUF DIE LEHRERINNEN UND LEHRER KOMMT ES AN!

Unter diesem Motto findet erstmals die Salzburg Summer School statt – eine spezielle Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen aus Österreich und Bayern. Veranstaltet wird die neue Lehrerfortbildung von der Universität Salzburg und der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Die Salzburg Summer School soll eine maßgebliche Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen werden.

Fotonachweis: Kolarik

PK Salzburg Sommer School der Pädagogischen Hochschule Salzburg und der Universität Salzburg. Foto: Andreas Kolarik, 22.05.13 Dr. Elfriede Windischbauer und Dr. Erich Müller
Fotos: Elfriede Windischbauer und Erich Müller | © Andreas Kolarik

PK Salzburg Sommer School der Pädagogischen Hochschule Salzburg und der Universität Salzburg. Foto: Andreas Kolarik, 22.05.13 Dr. Erich Müller

PK Salzburg Sommer School der Pädagogischen Hochschule Salzburg und der Universität Salzburg. Foto: Andreas Kolarik, 22.05.13 Dr. Elfriede Windischbauer

PK Salzburg Sommer School der Pädagogischen Hochschule Salzburg und der Universität Salzburg. Foto: Andreas Kolarik, 22.05.13 Dr. Elfriede Windischbauer und Dr. Erich Müller

LehrerInnenbildung aktuell: Die Salzburg Summer School

Heuer findet neben dem üblichen Fortbildungsprogramm der PH erstmals eine zentrale Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer in Salzburg statt. Unter dem Titel „Salzburg Summer School“ werden sich Pädagoginnen und Pädagogen aus ganz Österreich und dem benachbarten Bayern treffen. Die Fortbildung wird von der School of Education der Universität Salzburg und der Pädagogischen Hochschule Salzburg organisiert und findet von 2. bis 4. September 2013 statt.

Unter dem diesjährigen Motto „Auf die Lehrerinnen und Lehrer kommt es an“ finden zahlreiche Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen mit Beteiligung von namhaften Expertinnen und Experten aus Praxis, Wissenschaft und Politik statt.

Für Vizerektor Erich Müller ist die neue Fortbildung richtungweisend:

„Nicht nur die Ausbildung von künftigen Lehrkräften, sondern auch die Fort- und Weiterbildung unserer Lehrerinnen und Lehrer sind ein wesentlicher Garant für die Qualitätsentwicklung und -sicherung im österreichischen Bildungssystem. Mit der Gründung der School of Education im vergangenen Jahr hat die Universität Salzburg ein deutliches Zeichen für die hohe Relevanz der Lehrerinnen- und Lehrerbildung gesetzt.“

Insbesondere die Aktualität der Themen in den Bereichen Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaft und Schulpraxis sei charakteristisch für die Salzburg Summer School, so Müller. „Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen erhalten hierdurch neue Impulse für den Berufsalltag und zugleich Freiraum für einen gegenseitigen fachlichen Diskurs.  Insbesondere die enge Zusammenarbeit von kompetenten Institutionen und Personen gewährleistet die Nachhaltigkeit des angebotenen Programms“, betont Müller.

Die Salzburg Summer School wird im Unipark Nonntal, an der Naturwissenschaftlichen Fakultät und an der Pädagogischen Hochschule Salzburg ausgetragen. In einer Kombination von aktuellen Inhalten und der Möglichkeit zum fachlichen Austausch in angenehmer Atmosphäre soll die Salzburg Summer School künftig zu einer richtungsweisenden Einrichtung für die Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen werden.

 Rektorin Dr. Elfriede Windischbauer begrüßt Synergieeffekte

„Pädagogische Hochschule und Paris Lodron Universität Salzburg bieten mit der Salzburg Summer School 2013 erstmals ein gemeinsames Sommer-Fortbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer, das in vielerlei Hinsicht zukunftsweisend ist: Es ist ein gemeinsames Projekt der beiden zentralen Institutionen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung in Salzburg – der Pädagogischen Hochschule und der Paris Lodron Universität Salzburg. Damit sollen Synergien genutzt und in einer Vielzahl von Workshops und Vorträgen soll Lehrerinnen und Lehrer unterschiedlicher Schulformen ein attraktives und qualitativ hochwertiges Sommerprogramm geboten werden“, sagt Rektorin Windischbauer.

Die Salzburg Summer School stehe in einer Reihe mit mehreren, bereits erfolgreichen Kooperationsprojekten zwischen Paris Lodron Universität und Pädagogischer Hochschule in Salzburg. So wurde beispielsweise gemeinsam ein Buch zur Demokratiebildung veröffentlicht, im Fachbereich Geografie und Wirtschaftskunde wurde das Curriculum der Ausbildung bereits weitgehend aufeinander abgestimmt, ein gemeinsamer Masterlehrgang zum Mentoring ist in Vorbereitung, betont Windischbauer. 

„Im Sinne einer stetigen Verbesserung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung hoffe ich, dass die Salzburg Summer School 2013 einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg gemeinsamer Projekte von Pädagogischer Hochschule und Paris Lodron Universität in Salzburg darstellt. Ein guter Verlauf von Kooperationen erfordert viele Gespräche und Abstimmungen“, so Windischbauer.

Weiterführende sowie aktuelle Informationen und Anmeldung für alle Pädagoginnen und Pädagogen: www.salzburgsummerschool.sbg.ac.at.

Kontakt:

Dr. Elfriede Windischbauer, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg

Univ.-Prof. Dr. Erich Müller, Vizerektor für Lehre der Universität Salzburg