22.01.2013

FESTLICHE STIMMUNG AM ZWEITEN PARIS LODRON BALL

Der einzige Ball in den Prunkräumen der Alten Residenz fand auch heuer wieder großen Zuspruch. Vertreter aus Wirtschaft und Politik, Studierende und Professoren der Universität Salzburg und ihrer Partnerunis genossen das einmalige Ambiente und tanzten bis in den Morgen.

Paris_Lodron_Ball_2013_Pressefoto[20692][1]

Foto  v.l.n.r.: Vizerektorin Fatima Ferreira-Briza, Landesrat Walter Steidl, Ballgäste in wertvollen Barockroben, Katharina und Rektor Heinrich Schmidinger, Bürgermeister Heinz Schaden und Uniratsvorsitzender Otto Zich. | © PLUS

„Das ist heute erst unser zweiter Ball, dennoch können wir schon von einer Tradition sprechen“ sagte Rektor Heinrich Schmidinger bei der Begrüßung und bezog sich auf prunkvolle Bälle, die schon zu Zeiten von Universitätsgründer Paris Lodron in der Salzburger Residenz stattfanden.

„Das ist heute erst unser zweiter Ball, dennoch können wir schon von einer Tradition sprechen“ sagte Rektor Heinrich Schmidinger bei der Begrüßung und bezog sich auf prunkvolle Bälle, die schon zu Zeiten von Universitätsgründer Paris Lodron in der Salzburger Residenz stattfanden.

Paris_Lodron_Ball_2013_Pressefoto2[20692][2]

Foto: Vizerektorin Sylvia Hahn, Landesrat Walter Steidl mit Gattin Brigitte | © PLUS

Besonderen Beifall erhielten die Studierenden der Universität Mozarteum, die als Mitternachtseinlage im Carabinierisaal berühmte Melodien aus der Fledermaus zum Besten gaben. Zum Ausklang gab es für die Gäste ein Frühstückskipferl mit auf den Heimweg.