22.04.2015

ROLF OSTHEIM 90 JAHRE

Der Salzburger Universitätsprofessor Rolf Ostheim vollendet am 24. April 2015 das 90. Lebensjahr. Er war von 1968 bis zu seiner Emeritierung 1993 Universitätsprofessor für Zivil- und Handelsrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg. Die große Zahl der wissenschaftlichen Publikationen zeichnet eine besondere Sorgfalt aus. Oft hat der Gesetzgeber die Vorschläge, die Ostheim entwickelte, aufgegriffen.

Sein besonderes Engagement galt der Lehrtätigkeit. Generationen von Juristen erinnern sich heute noch an seine spannenden Vorlesungen und an die stets anspruchsvollen Übungen. Die Lehrtätigkeit hat Ostheim erst vor wenigen Jahren beendet.

Ostheim entstammt einer traditionsreichen Grazer Familie und beabsichtigte zunächst, Musiker zu werden. Nach Ablegung der Staatsprüfung für Violonchello (1959) und der Reifeprüfung als Kapellmeister (1953), nahm er jedoch das Studium der Rechte in Wien auf (Promotion 1958). Ostheim wurde als Richter tätig. Alsbald trat er jedoch mit rechtswissenschaftlichen Publikationen hervor. Im Jahr 1967 habilitierte er sich an der Universität Innsbruck bei Franz Gschnitzer mit einer Arbeit über die Rechtsfähigkeit von Verbänden. Schon im folgenden Jahr berief ihn die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg auf die Lehrkanzel für Zivil- und Handelsrecht.

Ostheim sucht sein Institut auch heute noch regelmäßig auf. Die Entwicklungen in Wissenschaft und Praxis verfolgt Ostheim durch konsequentes Zeitschriftenstudium weiterhin. Der Dialog mit den Freunden und Fachkollegen war und ist ihm wichtig. Seit einiger Zeit besteht auch die Möglichkeit, mit ihm via EMail zu kommunizieren. Neuerungen ist er, wie immer, aufgeschlossen.

Die Kollegenschaft, die juristische Fakultät der Universität Salzburg und die Universität Salzburg wünschen diesem bedeutenden Gelehrten und liebenswürdigen Menschen zum 90. Geburtstag das Allerbeste – ad multos annos!

Foto: Rolf Ostheim | © Johannes Honsell
Foto: Rolf Ostheim | © Johannes Honsell