18.02.2016

MORE-STUDIERENDE ABSOLVIERTEN ERFOLGREICH IHR „ERSTES SEMESTER“

Im Rahmen des MORE-Programmes der österreichischen Universitäten nahmen 40 AsylwerberInnen und Asylberechtigte an Deutschkursen des Sprachenzentrums der Universität Salzburg teil. Bei einem kleinen Buffet ließen sie ein erfolgreiches Semester ausklingen. Das Programm wird auch im Sommersemster fortgesetzt. Zusätzlich wird eine Workshopreihe für Ehrenamtliche eingeführt, die Geflüchtete sprachlich unterstützen.

Ehrenamtliche erhalten Einblicke in die Spracharbeit

Da die Nachfrage nach sprachlicher Hilfestellung für Geflüchtete ungebrochen ist, setzt das Sprachenzentrum eine erfolgreiche Initiative des ÖDaF (Österreichischer Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache) in Salzburg um und weist ehrenamtliche Personen in die Spracharbeit ein: Die Workshopreihe wird ab 12. März 2016 angeboten. Ein weiterer Kooperationspartner ist der Fachbereich Germanistik. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden ab Ende Februar auf der Homepage des Sprachenzentrums veröffentlicht.

Das MORE-Programm wurde als Reaktion auf die Migrationswelle von der Österreichischen Universitätenkonferenz ins Leben gerufen. Rund 340 AsylwerberInnen und -berechtigte nutzten das universitäre Angebot der Universität Salzburg und nahmen auch an Sportprogrammen sowie Initiativen der Bibliothek und der Österreichischen HochschülerInnenschaft teil. Im Sommersemester werden am Sprachenzentrum drei Deutschkurse für TeilnehmerInnen mit geringen bzw. mit fortgeschrittenen Deutschkenntnissen angeboten. Die Kurse richten sich an lerngewohnte Personen. Studierende, die die Deutsch-als-Fremdsprache-Ausbildung absolvieren, können in diesem Rahmen auch ihr vorgeschriebenes Praktikum absolvieren.