11.01.2017

GROSSER UNIVERSITÄTSBALL IN DER RESIDEN

„Erstmals wird beim Universitätsball die Polonaise getanzt“, erzählt Organisator Josef Leyrer. 60 Studierende, darunter zahlreiche internationale, proben bereits, damit bei der Eröffnung im Carabinierisaal jeder Schritt passt.

„Wir verwandeln vier Säle der alten Residenz in Tanzsäle“, so Leyrer, der sich für den Ball immer wieder etwas Besonderes einfallen lässt, wie etwa die Taxitänzer oder die Mitternachtseinlage mit Festspielstimmen. So tritt heuer Elisabeth Schwarz auf, die unter Nikolaus Harnoncourt als Papagena debütierte und Mitglied der Volksoper Wien ist. Gemeinsam mit Paul Schweinester, der vergangenen Festspielsommer in „Le nozze di Figaro“ zu sehen war, präsentiert sie Hits aus den goldenen Zwanzigern.

Ebenfalls Premiere am diesjährigen Uniball hat die Tanzkapelle Divertimento Viennese, die auch beim Wiener Kaffeesiederball und dem Philharmonikerball für volle Tanzflächen sorgt. DJ Hannes Bruniic wartet mit den aktuellsten Beats auf und ein Fixpunkt des Uniballs ist die Salzburger First Line Band. Um 23 und 1 Uhr heißt es: „Zur Fledermaus-Quadrille aufstellen!“ Und wer im Kaisersaal bei Gesellschaftstänzen aus Mozarts Zeit mitmachen möchte, kann auch einen kostenlosen Vorbereitungskurs besuchen!

Einladung

Die Universität Salzburg lädt die Damen und Herren von den Medien mit Begleitung herzlich zum Ball ein! Wer Interesse hat bitte ein e-mail an mich (gabriele.pfeifer(at)sbg.ac.at) schicken und die Anzahl der Personen mitteilen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Termin: 21. Jänner 2017 | Alte Residenz Salzburg | Eröffnung: 21 Uhr

Tanzkurs
Foto: Tanzkurs für die Uniball-Eröffnung, im Turnsaal BRG | © Franz Neumayr/SB