07.02.2019

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH BREXIT: FOLGEN FÜR ÖSTERREICH UND DIE EU

Dienstag, 12. Februar 2019, Café Prückel Wien

Die Unsicherheiten rund um Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union reißen nicht ab. Auch wenige Wochen vor dem 29. März ist unklar, ob es ein Abkommen über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien geben wird und wenn ja, wie dieses aussehen wird. Klar ist lediglich, dass jedes mögliche Szenario dramatische Folgen haben wird – nicht zuletzt für Österreich.

Vor diesem Hintergrund haben Forscher des interdisziplinären Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) der Universität Salzburg jüngst unter Anwendung innovativer Methoden die voraussichtlichen Folgen des Brexit für Österreichs Wirtschaft berechnet. Wie werden sich das Wirtschaftswachstum, die Inflation, das Zinsniveau, die Aktienmärkte und die Wechselkurse nach einem „harten Brexit“ ohne Abkommen entwickeln? Diese und andere Fragen beantworten die SCEUS-Volkswirte FLORIAN HUBER und MICHAEL PFARRHOFER mit ihren neuesten Forschungsergebnissen.

Begleitend hierzu werden die SCEUS-Wissenschafter|innen SONJA PUNTSCHER RIEKMANN und STEFAN GRILLER die politischen und rechtlichen Konsequenzen eines „harten Brexit“ sowie die Chancen, ihn noch zu vermeiden, ausleuchten.

Wir laden Sie herzlich ein, diese aktuellen Fragen mit uns zu diskutieren.

Termin Dienstag, 12. Februar 2019, 10.00 Uhr Ort Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien

Teilnehmer|innen:
Univ.-Prof. Dr. STEFAN GRILLER
Univ.-Prof. Dr. FLORIAN HUBER
Univ.-Prof. Dr. SONJA PUNTSCHER RIEKMANN