Gruppenfoto Journalistik

 

Abteilung Journalistik

Der Journalismus stellt eine gesellschaftliche Beobachtungsinstanz dar, die für das Funktionieren der Demokratie unerlässlich ist. Die Abteilung Journalistik erforscht und lehrt die Funktionsweisen und Herausforderungen des Journalismus in enger Zusammenarbeit mit der journalistischen Praxis. Bei der Auseinandersetzung mit aktuellen Problemstellungen im Journalismus stellt die Abteilung stets internationale Bezüge her und ist bemüht, den oft hysterischen Diskussionen um die Rolle des Journalismus (etwa seine Finanzierungs- und Glaubwürdigkeitskrise) eine historische Dimension gegenüberzustellen, welche die Bedeutung des Journalismus in der Gesellschaft betont.

In der Lehre eröffnet die Abteilung neben theoriegeleiteten Veranstaltungen durch Praxisorientierung und Kooperationen mit Medienpartnern den Studierenden vielseitige Einblicke in ein potentielles Berufsfeld, das sich durch die Digitalisierung im Umbruch befindet. Dieses reicht dabei von (cross)medialem Arbeiten für Print, Rundfunk, Online und Social Media bis hin zur Nachrichtenproduktion und Presse- und Medienarbeit an der Schnittstelle von Journalismus und Public Relations/Organisationskommunikation.