Hans Heinz FabrisO. Univ.-Prof. Dr. Hans Heinz Fabris i.R.

Emeriti

Hans Heinz Fabris begann nach einem Studium der Politikwissenschaft und Publizistik 1968 als Assistent von Günter Kieslich am neu gegründeten Salzburger Publizistik-Institut. Er habilitierte sich zehn Jahre später. 1982 wurde er zum außerordentlichen und 1987 zum ordentlichen Professor für „Angewandte Kommunikationswissenschaft“ berufen.

Die Entwicklung des Institutes und späteren Fachbereiches hat er in Forschung und Lehre sowie in zahlreichen Funktionen im Rahmen der universitären Selbstverwaltung begleitet und mitgestaltet. 2004 ist er in den vorzeitigen Ruhestand getreten.

Preise/AuszeichnungenFörderungspreis des Landes Salzburg für wissenschaftliche Arbeiten (1971)Adolf Schärf Preis zur Förderung der Wissenschaft (1975)1942 in Scheibbs/NÖ geboren. 1960 Matura in St. Pölten.

Während des Studiums Pressereferent der ÖH an der Wiener Universität, Chefredakteur von „en face“ und Mitarbeit in verschiedenen Medien, u.a. der „Presse“. Beginn als Universitätsassistent während der turbulenten siebziger Jahre. Heirat und zwei Kinder. Vielfältige universitäre und außeruniversitäre, in – und ausländische Aktivitäten. Die Entwicklung vom „Institut in der Aktentasche“ zum großen Fachbereich mit gestaltet. Wissenschaft wurde von ihm als kritische, angewandte Sozialforschung verstanden, die Arbeit mit den Studierenden geschätzt. Letzter Forschungsschwerpunkt war der Qualitätsjournalismus.

Später allmähliche Hinwendung zu verschiedenen künstlerischen Interessen (Fotografie, Malerei, Texte) und Engagements.