Foto v.l.n.r Dr. Thomas Kühtreiber, Marlene Ernst, MA, Karin Raab-Oertel, MA, Rektor Univ.Prof. Heinrich Schmidinger, Dir. Mag. Michael Weese, a.o. Univ.Prof. Dr. Dr. Gerhard Ammerer

Mehr Forschung im Museum

Öffentlichkeit soll von gemeinsamen Projekten der Universität Salzburg und dem Salzburger Freilichtmuseum profitieren.

In dem am 6. September 2018 geschlossenen Kooperationsvertrag soll die  Zusammenarbeit von Universität Salzburg und Salzburger Freilichtmuseum intensiviert werden. Ein wichtiger Punkt der Zusammenarbeit ist die Einbeziehung der Öffentlichkeit.
Interessierte haben die Möglichkeit, bei spannenden Projekten mitzumachen und diese auch gemeinsam mit den Wissenschaftlern zu präsentieren. Die Kooperation soll den Austausch von Ideen und Forschungsinteressen forcieren.
Bisher können bereits zwei laufende Forschungsprojekte genannt werden: Das FWF Citizen Science-Projekt „Salzburg zu Tisch“ beschäftigt sich mit historischen Rezepten. Hier sind die Zutaten und Mengenangaben kaum bekannt, auch die Art der Zubereitung lässt viel Spielraum im Gegensatz zu modernen Kochanleitungen. Dies ist die besondere Hausforderung dieses Projektes. Neben WissenschafterInnen der Universität Salzburg unterstützen auch LaienexpertInnen wie der Archäologe Andreas Klumpp und die zertifizierte Kräuterpädagogin Eunike Grahofer das Projekt. Im September 2018 wird in der „Bamer-Küche“ des Freilichtmuseums nach alten Rezepten gekocht.
Ebenfalls sehr eng wird bereits mit dem IZMF – Interdisziplinären Zentrums für Mittelalter und Frühneuzeit, Herrn Dr. Thomas Kühtreiber, zusammengearbeitet. Die bauhistorische Analyse und Aufarbeitung eines über 500 Jahre alten Lungauer Kleinbauernhauses, der „Rainerkeusche“, ist hier zentrales Thema. Eine  gemeinsame Publikation wird am Donnerstag, den 27.9. um 18:30 Uhr im Salzburger Freilichtmuseum präsentiert.  

Foto: v.l.n.r Dr. Thomas Kühtreiber, Marlene Ernst, MA, Karin Raab-Oertel, MA, Rektor Univ.Prof. Heinrich Schmidinger, Dir. Mag. Michael Weese, a.o. Univ.Prof. Dr. Dr. Gerhard Ammerer
Fotonachweis: Christian Gruber  

Kontakt und Info: Karin Raab-Oertel, Vizerektorat Forschung, Kontaktstelle Citizen Science Tel: 0662-8044-2340/ mail: / https://www.facebook.com/PLUS.citizenscience https://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science