Sigrid Brandt

Assoz. Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt

Assoz. Prof. Dr. habil. Sigrid Brandt
Stellvertr. Vorsitzende der Curricularkommission der Abt. Kunstgeschichte

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, Raum 2.423, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 8044 4608
Fax: +43 (0)662 8044 4698
E-Mail:

Foto: © Hubert Auer

Forschungsinteressen

  • Geschichte der Architektur und des Städtebaus der Moderne
  • Denkmalpflege: Theorie, Geschichte, aktuelle Tendenzen
  • Weiterbauen am Denkmal, zeitgenössische Architektur
  • Erinnerungskultur und ihre Debatten
  • Methoden der Kunstgeschichte, Kunstgeschichtsschreibung
 

 

Biografie

Sigrid Brandt studierte Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Magisterarbeit galt einem Berliner Komponisten der Zwanziger Jahre. Nach Abschluss des Studiums war sie freiberuflich als bauhistorische Gutachterin in der Denkmalinventarisation tätig. Der Mitgliedschaft im Graduiertenkolleg „Kunstwissenschaft – Bauforschung – Denkmalpflege“ der TU Berlin und der Otto-Friedrichs-Universität Bamberg folgten nach Abschluss der Dissertation zur Geschichte der Denkmalpflege in der SBZ/DDR Lehraufträge im postgradualen Studium Denkmalpflege an der TU Berlin und die wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl „Denkmalpflege und Entwerfen“ der TU Dresden. Als Gründungsmitglied war sie seit 2001 und bis 2017 Herausgeberin der Online-Zeitschrift „kunsttexte.de“ / Sektion Denkmalpflege.

Seit 2008 ist Sigrid Brandt an der Paris-Lodron-Universität Salzburg tätig. Hier wurde auch ihre Habilitation „Stadtbaukunst. Methoden ihrer Geschichtsschreibung“ angenommen, die 2015 im hendrik Bäßler Verlag Berlin erschienen ist. Im Wintersemester 2011/2012 vertrat sie den Lehrstuhl „Heritage Sciences“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Im aktuellen denkmalpflegerischen Diskurs ist Sigrid Brandt neben verschiedenen Gremien- und Beratungstätigkeiten seit 2012 Vorstandsmitglied von ICOMOS Deutschland (2012-2018 Generalsekretärin, seither Vizepräsidentin).

 

Publikationen

Stadtbaukunst. Methoden ihrer Geschichtsschreibung, Berlin 2015.

Denkmalpflege in der SBZ/DDR. Dargestellt an Beispielen aus dem sächsischen Raum 1945-1961, Berlin 2003.

Massen sterben. Wege des Erinnerns an zwei Weltkriege aus europäischer Perspektive / Masses are dying. Ways of remembrance oft wo world wars from a european perspective, Berlin 2021 (hg. von Sigrid Brandt),  https://eplus.uni-salzburg.at/content/titleinfo/6016550.

Denkmal ohne Grenzen. Deutschsprachige Texte vom Europäischen Denkmalschutzjahr 1975 zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 (MONUMENTA IV), Berlin 2020 (gem. mit Jörg Haspel und John Ziesemer).

Denkmal – Bau – Kultur: Konservatoren und Architekten im Dialog. Kolloquium anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von ICOMOS Deutschland | Conservation – Construction – Culture: Conservationists and Architects in Dialogue. Colloquium on the Occasion of the 50th Anniversary of ICOMOS Germany (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees LXIII), Berlin 2017 (gem. mit Jörg Haspel).

 

Sprechstunden

Die Sprechstunde findet via Videokonferenz statt. Für die Terminvergabe schreiben Sie eine E-Mail an Frau Brandt.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der PLUS Research Seite von Sigrid  Brandt.