Gunhild OBERZAUCHER-SCHÜLLER – Dramaturgische Tätigkeit

 
1976-1982 Autorschaft und Edition (zusammen mit Alfred Oberzaucher) der Hauszeitung der Wiener Staatsoper >Tanzblätter

1980-1995 Konzeption der Ballett-Programmhefte der Wiener Staatsoper mit zahlreichen eigenen Beiträgen
Konzeption von Tanz-Abenden (Grete Wiesenthal, Rosalia Chladek, Gertrud Bodenwieser) im Rahmen der Wiener Festwochen und in der Wiener Staatsoper
Anregung zur Wiedereinführung der Wiesenthal-Technik in das Lehrangebot der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater
Konzeption und Durchführung von Matineen:
1985 Hommage à Fanny Elßler, Wiener Staatsoper
1992 Grazer Ballettgeschichte, Opernhaus Graz