Raum: 2040
Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Mail


Andreas Dür ist Professor für Internationale Politik am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Salzburg. Er promovierte am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie des Europäischen Hochschulinstitutes in Florenz (2004). Bevor er seine jetzige Tätigkeit aufnahm, war er postdoktoraler wissenschaftlicher Mitarbeiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (2003-2005) und Lecturer am University College Dublin (2005-2009). Seine Forschung zur Handelspolitik, Interessengruppen und Europäischer Integration hat Dür in mehr als 40 begutachteten Artikeln in Zeitschriften wie das British Journal of Political Studies, Comparative Political Studies, European Journal of Political Research, International Studies Quarterly, Journal of Common Market Studies und Journal of European Public Policy publiziert. Zu seinen Publikationen gehören auch Insiders versus Outsiders: Interest Group Politics in Multilevel Europe (Oxford University Press, 2016) und Protection for Exporters: Discrimination and Power in Transatlantic Trade Relations, 1930-2010 (Cornell University Press, 2010). Er ist Mitherausgeber von Trade Cooperation: The Purpose, Design and Effects of Preferential Trade Agreements (Cambridge University Press, 2015). Seit 2017 leitet er das vom European Research Council finanzierte Projekt  TRADEPOWER.
Eine komplette Liste seiner Publikationen und weitere relevante Informationen finden Sie  hier.