Fächerübergreifend denken – forschen – lehren

Ziel der 2016 gegründeten AG kooperierender KGWT-Fachdidaktiken ist die nachhaltige Vernetzung von Forschung und Lehre im Bereich der Kultur- und GeistesWissenschaftlichen sowie der philologischen und Theologischen Lehramtsstudien.


Kompetenztransfer zwischen Schule und Universität
Den Mitgliedern der AG kooperierender KGWT-Fachdidaktiken ist es ein Anliegen, den wechselseitigen Kompetenztransfer zwischen Schule und Universität zu fördern. Dies gelingt in hohem Maße durch das Angebot von Fortbildungsseminaren für praktizierende Lehrer/innen und die Zusammenarbeit mit Mentorinnen und Mentoren im Rahmen der schulpraktischen Ausbildung sowie in Forschungsbildungskooperationen. Gemeinsame Workshops zu fachübergreifenden Themen und Initiativen, die Lehramtstudierende, Schüler/innen und praktizierende Lehrer/innen in Austausch bringen, erweitern diese Ansätze.
Interdisziplinäre Angebote für die Lehrer/innenbildung:
Im interdisziplinären Austausch werden fachdidaktische Initiativen gebündelt. Dazu gehören kooperative Ausbildungs- und Forschungskonzepte, theoretische und angewandte Beispiele forschungs- und theoriegeleiteter Lehre und innovative Lerngelegenheiten, die Studierenden ermöglichen, innovative Lern- und Lehrkonzepte selbst zu entwickeln und zu erleben.

Initiativen für Kooperationsschulen:

Online-Ressourcen und Praxismaterialien für die KGWT-Unterrichtsfächer:
 www.italianoAscuola.at
Diese Plattform ist als Bindeglied zwischen universitärer Fremdsprachenlehrer/innenausbildung und Schulpraxis konzipiert und dient dem Austausch von modularen Lehr- und Lerneinheiten für den Italienischunterricht an Schulen. Alle verfügbaren Materialien wurden von Lehramtsstudierenden der Universität Salzburg, Fachbereich Romanistik, im Rahmen ihrer fachdidaktischen Ausbildung erstellt und sind Versuche, die in den Lehrveranstaltungen erarbeiteten methodisch-didaktischen Grundlagen praktisch umzusetzen. Die Materialien können nach Kategorien, nach Autoren und nach Text abgerufen werden. Derzeit sind weltweit ca. 2.700 Nutzer/innen registriert.