Digitales Lernsetting für das VSEPR Modell

  • Projektbearbeitung: Dr. Timo Fleischer
  • Projektlaufzeit: Jun. 2018 – Jun. 2021
Die digitale Medienbildung wird an Schulen und somit auch in der Lehrerbildung immer bedeutsamer. Das Erstellen digitaler Lernumgebungen und das Lernen damit ist technisch nur mit Hilfe von digitalen Medien realisierbar (z.B. in Form von Tablets). In der Chemie kann z.B. das Erlernen des VSEPR Modells, welches zur Beschreibung der räumlichen Gestalt von einfachen Ionen und Molekülen dient, durch digitale Lernsettings unterstützt werden. In diesen kann die dreidimensionale Molekülstruktur gut dargestellt werden. In einer Interventionsstudie im Prä-Post-Design arbeiten die Studienteilnehmer/innen in vier unterschiedlichen Lernumgebungen zum VSEPR Modell. Dabei wird es ein klassisches, ein Augmented Reality, ein Virtual Reality und ein materielles Lernsetting geben. Neben dem Einfluss der Lernumgebung auf das Fachwissen bezüglich des VSEPR Modells, wird auch die Fähigkeit des räumlichen Denkens in dieser Studie erhoben.