Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hubert Weiglhofer

Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hubert Weiglhofer

Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg
Tel.: 43 (0) 662/ 8044 – 7320
Fax: 43 (0) 662/ 8044 – 7333
E-Mail:

Büro: HKLSE-Nr. B-3.004


Funktionen


universitär:
  • Direktor der School of Education (2013-2016)
  • Vorsitzender der Curricularkommission Lehramt (2005-2013)
  • Vorsitzender der Curricularkommission Lehramt Cluster Mitte (2014-2016)
  • Mitglied des Senats (2013-2016)
  • Mitglied der Steuergruppe Cluster Mitte (2014-2016)


BERUFLICHER LEBENSLAUF



  • geboren 1952 in Radstadt
  • 1972 – 1977: Lehramtsstudium der Biologie und Erdwissenschaften an der Universität Graz
  • 1985: Promotion in Biologiedidaktik an der Universität Salzburg, Dissertation: Die Prävention des Konsums illegaler Drogen im Bereich der Schule mit besonderer Berücksichtigung der schulischen Aufklärung
  • 1979-1988: Lehrtätigkeit an der HBLA für wirtschaftliche Berufe in Salzburg bzw. Vertragsassistent am Institut am IDN
  • 1988-2001: Bundeslehrer im Universitätsdienst am IDN
  • 2001: Habilitation zum außerordentlichen Universitätsprofessor


Arbeitsschwerpunkte


Bildungsstandards
Bildungsstandards in den Naturwissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen und dem Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE): Entwicklung von Kompetenzmodellen, Unterrichtsaufgaben, Testaufgaben und Diagnoseinstrumenten (IKM).
Kompetenzenlandkarte für überfachliche Kompetenzen:  http://www.bmukk.gv.at/medienpool/25649/kl_weigelhofer.pdf 

Curriculumentwicklung Lehramt und schulpraktische Ausbildung
Steuergruppe Lehramt: Entwicklung kompetenzorientierter Curricula: http://www.uni-salzburg.at/?id=31986
Schulpraktische Ausbildung der Lehramtsstudierenden für Biologie und Umweltkunde und fachdidaktische Begleitung des Schulpraktikums


Gesundheitserziehung

  • Entwicklung und Evaluation von Unterrichtsmaterialien zum Thema Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Gesundheit – Thema Rauchen, Drogen, AIDS udn Kooperation in einem EU-Projekt zum Thema Gesundheitsförderung.

  • Leiter des Universtätslehrgangs für Gesundheitsbildung an der NW-Fakultät (1999-2007)

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Entwicklung von Bildungsstandards
  • Kompetenzentwicklung in den Naturwissenschaften
  • Universitäre Lehramtsausbildung und kompetenzorientierte Curricula




Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Kiss me – smoke free: Prävention des Zigarettenkonsums für Berufsschulen (2005-2007) in Kooperation mit AVOS, Land Salzburg, Fonds Gesundes Österreich und Krankenhaus Schwarzach:  http://www.kissme-smokefree.eu/
  • Ich brauch´s nicht – ich rauch´ nicht: Primärprävention des Zigarettenkonsums an Salzburger Schulen (2003-2005).
  • Evaluation des Nichtraucherwettbewerbes „Be Smart Don´ t Start“ an Schulen Österreichs 1999/2000 (siehe Publikationsliste:Weiglhofer H., 2000)
  • Gesundheitsbildungsprojekte an österreichischen Schulen (siehe Publikationsliste: Weiglhofer H., 2000)
  • Lebenskompetenzförderung und Suchtprophylaxe in der Sekundarstufe I (EU-Projekt unter der Leitung des IFT-Nord/Dr. R. Hanewinkel, siehe Publikationsliste: Weiglhofer H., 2000)

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • Schulpraktikum „Einführungsphase“
  • Fachdidaktisches Begleitseminar zum Schulpraktikum
  • Wissenschaftliche Arbeiten in der Fachdidaktik
  • Leistungsfeststellung, Leistungsbeurteilung in der Schule
  • Interdisziplinäres Projekt Fachwissenschaft – Fachdidaktik – Schule
  • Einführung in die Gesundheitserziehung