Forschungsschwerpunkte

Das Team Rechnungslegung und Steuerlehre beschäftigt sich
  • mit der Wirkung von Steuern auf betriebliche bzw wirtschaftliche Tätigkeiten im nationalen und internationalen Kontext. Auf Grundlage der Rechtsnormen werden sowohl steuergestaltende als auch normative Analysen durchgeführt und zu Empfehlungen für den Steuerpflichtigen bzw den Gesetzgeber verdichtet.
  • mit der Bilanzierung nach dem UGB und nach internationalen Rechnungslegungsstandards. Dabei werden insbesondere Fragestellungen der Bilanzierung im Kontext zur steuerbilanziellen Gewinnermittlung untersucht. Ferner erfolgen vergleichende Analysen zwischen unternehmensrechtlicher Rechnungslegung und den Vorschriften nach IFRS.
Der inhaltliche Fokus unserer Forschung liegt beispielsweise auf der Besteuerung verschiedener Rechtsformen und der Rechtsformwahl, der bilanziellen und steuerlichen Behandlung zentraler betrieblicher Leistungsfaktoren (zB Kapital, Arbeit, Immobilien), auf steuerlichen Fragen finaler Unternehmensentscheidungen, Verrechnungspreisen und Homeoffice. Unsere Forschungsarbeit wird personell unterstützt und gefördert von KPMG. Univ.-Prof. Mag. Dr. Sabine Urnik ist aktives Mitglied der Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre  (FAST) und stellvertretende Leiterin des WissensNetzwerkes Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt.