Informationen zum Vorstudienlehrgang

Der Vorstudienlehrgang zur Vorbereitung auf Ergänzungsprüfungen an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (VPLUS) ist ein Universitätslehrgang mit der Aufgabe, internationale Studienwerber*innen mit einer Studienzulassung auf die Ergänzungsprüfung in Deutsch (§ 63 Abs. 10 und 11 bzw. § 63 Abs. 10a und 10b  Universitätsgesetz 2002) vorzubereiten.
Für die Studienzulassung ist zum Zeitpunkt der Antragstellung der Nachweis über Sprachkenntnisse auf Stufe A2 erforderlich. Details zu den Sprachnachweisen finden Sie  hier.

Studierende sind für drei Semester zur Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Vorstudienlehrgangs berechtigt und sind in dieser Zeit außerordentliche Studierende. Die Ergänzungsprüfung muss vor der Zulassung zu einem ordentlichen Studium an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (PLUS) absolviert werden.

Curriculum NEU 2019S


Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können – vorbehaltlich genügend freier Kursplätze – alle Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • gültiger Zulassungsbescheid des Rektorats der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Anmeldung und Zulassung als außerordentliche Studierende/außerordentlicher Studierender innerhalb der angegebenen Anmeldefristen
  • vollständige Bezahlung des vorgeschriebenen Lehrgangsbeitrags sowie der Zusatzkosten (ÖH*-Beitrag) innerhalb der vorgegebenen Frist
  • obligatorischer Einstufungstest bei der Anmeldung

*ÖH = Österreichische Hochschüler*innenschaft


Lehrgangsbeitrag

Die Teilnehmer*innen haben für den Besuch des Lehrgangs einen Lehrgangsbeitrag in der Höhe von 700 EUR pro Semester zu entrichten. Der gesamte Lehrgangsbeitrag beträgt 2.100 EUR.
Kosten für die Lehrwerke fallen zusätzlich an.
Der Lehrgangsbeitrag von 700 EUR ist nach erfolgter Anmeldung zu überweisen.
Sollten Teilnehmer*innen auf Grund beschränkter Teilnehmer*innenzahl nicht angenommen werden oder wird der Lehrgang mangels ausreichender Teilnehmer*innenzahl nicht durchgeführt, wird der Lehrgangsbeitrag rückerstattet.


Status Studierende

Alle Teilnehmer*innen am VPLUS sind außerordentliche Studierende. Sie sind Universitätsangehörige und haben einen Studierendenausweis der Paris-Lodron-Universität Salzburg.


Lehrgangsziele

Die Studierenden erwerben sprachliche Kompetenzen auf dem Niveau B2+ nach dem  Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Die Studierenden werden befähigt, sich sprachlich im österreichischen akademischen und allgemeinen Alltag selbstständig zurechtzufinden und verfügen über ausreichende Deutschkenntnisse, um Lehrveranstaltungen folgen und aktiv daran teilnehmen zu können. Neben den für das Studium nötigen Sprach- und Fachkenntnissen stellen studienspezifische Fertigkeiten, die Befähigung zum autonomen Lernen sowie interkulturelle Kompetenzen zentrale Bereiche des VPLUS dar, die die Studierenden zu autonomem Handeln im universitären und nichtuniversitären Alltag befähigen.


Aufbau

Der VPLUS beinhaltet drei Module inkl. Deutschkursen auf drei Zielniveaustufen. Die Einteilung erfolgt nach den Sprachkenntnissen der Studierenden mithilfe eines Einstufungstests. Der bestandene Einstufungstest entspricht der Prüfung über das vorausgegangene Modul.

Module nach Curriculum 2019S

Modul 1: Fortgeschrittene Sprachverwendung (Start A2 – Zielniveau B1)
Modul 2: Selbstständig in Sprache und Kultur (Start B1 – Zielniveau B1+/B2)
Modul 3: Kompetent in Studium und Alltag (Start B1+/B2 – Zielniveau B2+)


Prüfung & Anwesenheit

Die Lehrveranstaltungen sind prüfungsimmanent, weshalb Anwesenheitspflicht besteht. Die Anwesenheit wird ab dem ersten Kurstag berechnet. In allen Modulen erfolgt die Beurteilung in Form von Modulteilprüfungen (lehrveranstaltungsbasierter Prüfungstyp). Wurden alle Lehrveranstaltungen eines Moduls erfolgreich absolviert, gilt das Modul als abgeschlossen.
Die gemäß Zulassungsbescheid zu erbringende Ergänzungsprüfung gilt mit der erfolgreichen Absolvierung des Lehrgangs als erbracht. Mit dem Abschlusszeugnis des Lehrgangs erhalten Sie die Bestätigung über die Erbringung der Ergänzungsprüfung.
Im Übrigen gelten die Bestimmungen der §§ 72-79  UG 2002 und der studienrechtliche Teil der Satzung der Universität Salzburg.