News

Foto: © Dietmar W. Winkler

Brennpunkt Naher Osten

Der brutale Terrorangriff der Hamas vom 7. Oktober stellt eine Zäsur für die noch immer traumatisierte israelische Gesellschaft dar. Israels harter Verteidigungskrieg wiederum trifft insbesondere die palästinensische Zivilbevölkerung, die humanitäre Situation in Gaza ist katastrophal. Es gibt nur mehr wenig Aussicht auf eine friedliche Lösung, vielmehr droht ein Flächenbrand.Der Krieg spaltet auch die Gesellschaft in Österreich. So verteidigen manche die Hamas als legitime Widerstandsbewegung und verwehren selbst israelischen Opfern jede Empathie und richten ihren Hass sogar auf einzelne Juden. Anderen fällt es wiederum schwer, das Leid der palästinensischen Zivilbevölkerung anzuerkennen und stellen Muslime unter Generalverdacht.Helga Embacher beleuchtet in ihrem Vortrag die lange und komplexe Geschichte zwischen Israel und den Palästinensern sowie die unterschiedlichen Parteinahmen in Österreich.

Published on 11 April 2024

“Pro Oriente”: Im Dialog mit Altorientalen nicht nachlassen

Auch wenn die ökumenische Großwetterlage derzeit zum Teil nicht die angenehmste ist, gibt es für die Stiftung “Pro Oriente” keine Alternative zum Dialog. Das hat der Vorsitzende der Salzburger “Pro Oriente” -Sektion, Prof. Dietmar Winkler, im Kathpress Interview betont. Winkler leitet die “Pro Oriente Kommission für Ökumenische Begegnung zwischen den Orientalisch-Orthodoxen Kirchen und der Katholischen Kirche” (CEE) sowie die Kommission.

Published on 04 April 2024
Foto: © Dietmar Winkler

Islamismus in Palästina: Die Muslimbrüder, Hamas und ihre Gegner

Herzliche Einladung zum Gastvortrag am Mittwoch, den 10.04.2024 in der Zeit von 18.00 bis 19.30 Uhr im Hörsaal 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät zum Thema “Islamismus in Palästina: Die Muslimbrüder, Hamas und ihre Gegner”. Der Gastvortrag wird von Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Krämer von der Freien Universität Berlin gehalten. 

Published on 04 April 2024

News

0001

Kärntens frühe Ostern

Auszüge aus “Die Kärntner Landsmannschaft. Beiträge zu Volkskunde, Geschichte, Gesellschaft und Naturkunde” / Frank Walz

Die meisten Kärntner feiern Ostern bereits am Nachmittag des Karsamstags. Dabei beginnt das höchste Fest der Kirche offiziell erst mit der Feier der Auferstehung in der Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag. Warum in Kärnten das verfrühte Zelebrieren Tradition hat und was das mit der hiesigen Identität zu tun hat, erläutert Professor und Diakon Franz Walz im Interview.

Published on 02 April 2024
Universität Salzburg Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte Foto: Andreas Kolarik/Leo 29.04.2013 Prof. Dr. Aho Shemunkasho

Syrisches Christentum kämpft um sein Überleben

Auszüge aus dem Pressespiegel / Aho Shemunkasho:

Salzburg/Würzburg, 18.03.2024 (KAP) “Wenn das syrische Christentum nicht in der Diaspora überlebt, wird es gar nicht überleben”: Diese Einschätzung hat der Salzburger syrisch-orthodoxe Theologe Prof. Aho Shemunkasho im Interview mit der Wochenzeitung “Die Tagespost” vertreten. Die Mehrheit der syrischen Christen lebe längst in der Diaspora. Der Orient – ihre ursprüngliche Heimat – habe nur noch eine symbolische Rolle. Die wenigen Christen im Turabdin in der Südosttürkei oder in der Ninive-Ebene im Nordirak “werden unsere Tradition und Liturgie alleine nicht retten”.

Published on 26 March 2024
Bucher

Wie können wir glücklich sein? “Die Lebensumstände erklären Glück nur wenig”

Auszüge aus dem Pressespiegel / Anton Bucher:

Herr Buchner was ist Glück? Interview in den Salzburger Nachrichten mit dem Glücksforscher.

Der Salzburger Theologe, Buchautor und Glücksforscher Anton A. Bucher beschreibt,  was Glück überhaupt ist, wovon dieses abhängig ist – und wieso Dummheit doch nicht glücklich macht.

Published on 26 March 2024