Prof. Albert Anglberger

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Albert Anglberger wurde 1942 in Lochen/Oberösterreich geboren, besuchte das humanistische Gymnasium „Kollegium Petrinum“ in Linz und absolvierte nach der Matura seine Musikstudien an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst in Wien (Chorleitung: Reinhold Schmid und Hans Gillesberger / Kirchenmusik: Orgel, Hans Haslböck / Orchesterleitung: Hans Swarovsky).
Nach dem Abschluss der Studien war Anglberger von 1965-72 als Kapellmeister bei den „Wiener Sängerknaben“ tätig und absolvierte als solcher mit dem renommierten Knabenchor zahlreiche Tourneen durch Europa, USA, Südafrika und Japan.
1972 folgte Anglberger dem Ruf nach Graz und übernahm dort das Amt des Domkapellmeisters, das er bis 1984 innehatte. Über das allgemein gängige und gepflegte Repertoire war ihm in dieser Position die zeitgenössiche Musik ein besonderes Anliegen. Der Grazer Domchor – Neuem stets aufgeschlossen – war nun das geeignete Ensemble, das über einen Zeitraum von 12 Jahren auf eine Reihe erfolgreicher Rundfunk-, Fernsehaufnahmen, vor allem Uraufführungen prominenter Komponisten zurückblicken konnte (u.a. Anton Heiller „Vesper“, Peter Planyavsky „2 Stücke zur Passion“;).
1984 wurde Anglberger als Professor für Chor-, und Ensembleleitung an das „Mozarteum“ nach Salzburg berufen, wo er fast 30 Jahre Leiter der Abteilung Kirchenmusik war. 2010 emeritierte Prof. Anglberger und widmet sich seither verstärkt dem Universitäts-Kammerchor „Collegium Musicum Salzburg“.

Kontakt

O. Univ.-Prof. Albert Anglberger
Mobil: +43 676 4786762
E-Mail:
Website:  www.albertanglberger.com