Fachbereich Sport- und Bewegungswisschenschaft

Leitbild Forschung

Unsere Sport- und Bewegungswissenschaftliche Forschung orientiert sich an folgenden Leitideen:

Laufforschung
  • Unsere Vision ist es wissenschaftlich fundiert zu einer positiven Entwicklung unserer Gesellschaft beizutragen. Dazu gehört insbesondere der Beitrag von Bewegung und Sport zur Lebensqualität von Menschen in allen Alters- und Entwicklungsstufen, die Optimierung der Leistungs- und Erholungsfähigkeit der Menschen, die Erforschung geeigneter Rahmenbedingungen für Bewegung und Sport sowie die Optimierung der Gerätschaften, mit denen Sport betrieben wird. Daraus resultieren ein fundiertes Forschungsprogramm und ein prägnantes Berufsbild für SportwissenschafterInnen.
  • Die wissenschaftlichen Standards der Sportwissenschaften und der relevanten Mutterwissenschaften sind Richtlinien für unsere Forschungsansätze. Entsprechende (methodologische) Kompetenzschwerpunkte werden herausgearbeitet, benannt und durch internationale Kooperationen vertieft und ergänzt.
  • Unsere Forschung erfüllt die ethischen Kriterien von Forschung und Anwendung.
  • Die Forschung dient grundlagenwissenschaftlichen Erkenntnissen und / oder anwendungsorientierten Fragestellungen.
  • Unsere Forschung ist auf wichtige, gesellschaftlich relevante Themen ausgerichtet.
  • Im Rahmen von Schwerpunktthemen wird versucht, Projekte multi- und nach Möglichkeit interdisziplinär zu gestalten. Ziel ist die wissenschaftliche Exzellenz in (wenigen) Schwerpunktbereichen. Forschung wird wesentlich als kommunikativer Prozess verstanden. Projekte werden entsprechend in internen oder internationalen Forschungsgruppen organisiert.
  • Die Projekte werden innerhalb des Fachbereichs kommuniziert und optimiert.
  • Unsere Forschung dient insbesondere auch der Schärfung des Profils der Sport- und Bewegungswissenschaft.
  • Sie steht in enger Wechselwirkung mit dem Studium der Sportwissenschaften und dem Lehramtsstudiums. Studierende werden in Forschungsprojekte involviert. Forschung ist auch ein zentrales Element der wissenschaftlichen Bildung.
  • Unsere Forschung umfasst insbesondere auch Fragestellungen, die die wissenschaftliche Durchdringung und Absicherung von Tätigkeiten (Methoden, Interventionen, Diagnostik, …) in den Berufsfeldern von SportwissenschafterInnen und akademische Lehrkräfte für das Unterrichtsfach Bewegung und Sport in den Bereichen Sportunterricht, Leistung, Gesundheit und Therapie vorantreiben.
  • Wir sehen uns den Prinzipien von Equal und Gendermainstreaming verpflichtet und prüfen die strukturellen Rahmenbedingungen und Ablaufe regelmäßig nach diesen Kriterien.

Fachbereich Sport- und Bewegungswissenschaft

Leitbild Lehre

Die Lehre am Fachbereich Sport- und Bewegungswissenschaft orientiert sich an folgenden Leitideen:

eine Personengruppe im Hörsaal

  • Wir fühlen uns einer umfassenden und qualitativ hochwertigen Bildung und Ausbildung der Studierenden in den verschiedenen Studiengängen verpflichtet. Unsere Verantwortung zur Schaffung eines fachlichen und überfachlichen Kompetenzerwerbs schätzen wir hoch ein, wodurch ein hoher Anspruch an eine hochwertige Lehre begründet liegt. Insbesondere bemühen wir uns um ein ausgewogenes Verhältnis von fachlichen und fachübergreifenden Bildungsangeboten und konkreten Ausbildungsinhalten.
  • Lehrangebote und Lehrinhalte orientieren sich an die Anforderungen einer berufsfeldorientierten Bildung und Ausbildung wie Lehramt, Berufsfelder im Bereich Bewegung und Sport sowie fachwissenschaftlicher Vertiefung im Sinn der Bildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie orientieren sich insbesondere an den in den einzelnen Studienplänen formulierten Qualitätsprofilen.
  • Unser Lehrangebot, die Inhalte und deren kompetente Vermittlung sollen die verschiedenen Studiengänge attraktiv machen und somit gute MaturantInnen und Studierende ansprechen.
  • Wir wollen eine hochwertige und attraktive Lehre anbieten, die eine umfassende und kompetente Berufsvorbereitung ermöglicht.
  • Ein hohes Niveau des Lehrangebots verlangt den Studierenden entsprechendes Engagement in der Auseinandersetzung mit den Lehrinhalten ab. Wir bekennen uns dazu, dass Studierende die Lehrveranstaltungen nur bei ansprechendem Nachweis des betreffenden Kompetenzerwerbs abschließen können.
  • Wir setzen ein hohes Maß an die Eigenverantwortung der Studierenden in Bezug auf die Durchdringung der Lehrinhalte und des Kompetenzerwerbs sowie in Bezug auf die Organisation und die Gestaltung des Studiums.
  • Eine gute fachliche Bildung ist die Voraussetzung für eine kompetente Ausgestaltung der späteren beruflichen Tätigkeit. Damit kommt der Vermittlung von Fachkompetenzen eine besondere Bedeutung zu. Dabei bemühen wir uns um eine enge Verknüpfung der einzelnen Forschungsfelder des Fachbereiches mit dem Lehrangebot im Sinn einer forschungsorientierten Lehre. Insbesondere wird die Einbindung von Studierenden in laufende Forschungsprojekte des Fachbereiches angestrebt.
  • Im Allgemeinen erwartet die AbsolventInnen von Studiengängen im Bereich Bewegung und Sport in ihren Berufsfeldern Tätigkeiten mit einem überaus hohen Sozialbezug. Daher steht neben der fachorientierten Vermittlung insbesondere der Erwerb von Schlüsselqualifikationen wie Kooperationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Führungskompetenz, Gestaltungsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Präsentationskompetenz, Kreativität und Flexibilität.
  • Die Organisation des Studienangebotes erfolgt dergestalt, dass ein Studienabschluss in der Regelstudienzeit garantiert ist.
  • Wir bemühen uns im besonderen Maß um die Qualitätssicherung des Lehrangebotes. Das beinhaltet insbesondere die Analyse der aktuellen Studienpläne im Hinblick auf Bildung und Qualifizierung für bestehende und neue Berufsfelder, Visionen für die Gestaltung neuer Studiengänge, die Koordination von Fachgruppen im Sinn einer Abstimmung der Lehrinhalte, die Evaluation von Lehrveranstaltungen durch Studierende und Lehrende sowie die Fortbildung von Lehrenden hinsichtlich Didaktik und Vermittlungskompetenz.

Foto: 1. v.l. © Paris Lodron Universität Salzburg | DSD6594 Luigi Caputo 2.v.l. Foto:  © iStock.com | Scaled.JBG