Universitäts-Chor Salzburg

Der Universitätskammerchor Collegium Musicum Salzburg heißt alle Freundinnen und Freunde der Musik herzlich willkommen!

Aus Sicherheitsgründen finden derzeit keine regulären Proben statt. Es werden jedoch weiterhin Anmeldungen zum Vorsingen für interessierte Sängerinnen und Sänger angenommen.
Wenn du Interesse hast, dann schau doch mal eben in der Rubrik „Sing mit!“ vorbei und melde dich jederzeit bei uns. Wir freuen uns auf dich! 

CD-Aufnahme unseres Frauenchors im Oktober 2019

Anm:
Die Aula Maior der 1622 gegründeten Salzburger Benediktineruniversität zählte im 17. und 18. Jahrhundert zu den wichtigsten Pflegestätten der geistlich-barocken Theaterkultur im österreichisch-süddeutschen Raum. In der Aula waren szenische Darbietungen von Professoren und Studenten wesentlicher Bestandteil ihres pädagogischen Wirkens im Sinne der Regeln des Heiligen Benedikt. So erlebte in diesem Raum etwa Wolfgang Amadeus Mozart erstes Opernwerk „Apollo et Hyacinthus“ am 13. Mai 1767 die Uraufführung. Der Opern- und Theaterbetrieb wurde 1782 eingestellt, in weiterer Folge kam der Charakter der traditionsreichen Spielstätte, die auch für Gottesdienste genutzt worden war, durch wiederholte Umbauten abhanden. 
Die Große Aula der Universität Salzburg wurde 1631, von Dombaumeister Santino Solari in 24jähriger Bauzeit, als Kongregation für die Marianische Kongregation des Kollegiums errichtet und am 5. Januar 1654 von Erzbischof Paris Graf Lodron, dem Gründer der Universität Salzburg, eingeweiht.