Mittwoch27.10.21
Dialogforum Changemanagement Dialogforum Changemanagement 27.10.2021, 10-17 Uhr, Große Aula * Online Termin *10:00 Uhr
Donnerstag28.10.21
Unlocking the Muse: Epidemiological and Empirical Insights into why Parkinson’s Disease might, or might not, lead to Changes in Creativity or Artistic Expression The lecture discusses some emerging preliminary results from a collaboration network of Neurologists, Psychologists, and Neuroscientists involving a compelling overlap between Parkinson’s disease (PD), its treatment, and a phenomenon whereby some individuals appear to show changes in their approach, or in their ability, with artistic or other creative pursuits (tentatively suggested to impact upwards of 20% of patients). Based on a review and synthesis of case evidence of PD-afflicted creators and artists, Matthew Pelowski suggests potential reasons for such changes—and thus perhaps for creativity itself—at the level of the brain, dopaminergic pathways, and pharmacology, as well as considering possible overlaps between creativity domains. This is coupled with the work to provide new, much needed additional evidence, via assessment of artworks by PD artists and a multi-country systematic epidemiological study of many hundreds of patients involving potential creative pursuits, which hopefully will provide new insights towards understanding and applying the PD-related artistic muse.* Online Termin *18:00 Uhr
Mittwoch03.11.21
11. Empfang der Religionen – Schwerpunkt: Scriptural Reasoning zum Thema „Mensch und Umwelt“ Im Religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche hören wir Texte der Religionen zum Thema „Mensch und Umwelt“. Diese werden im sich anschließenden Scriptural Reasoning gemeinsam unter Anleitung diskutiert. Mitmachen kann jeder, der Freude am Nachdenken und der Debatte über die Bedeutung Heiliger Texte hat. Diskutiert werden ausgesuchte Texte zum Thema in kleineren Gruppen. Die Texte der eigenen und fremden Religionen gemeinsam mit Angehörigen unterschiedlicher Religionen zu besprechen, hat eine unglaublich inspirierende Wirkung und eröffnet neue Perspektiven. Im Anschluss daran wird zu einem Buffet eingeladen, an dem der Austausch sich vertiefen kann. Die Präsenzplanung ist vorbehaltlich der dann geltenden Covid-Bestimmungen.HS 10118:30 Uhr
kunst trotzt gewalt © Frauennotruf

kunst trotzt gewalt

20 Oktober 2021

Der Frauennotruf Salzburg beteiligt sich in Kooperation mit dem gendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung und dem FOTOHOF Salzburg mit einem Public Screening an der internationalen Kampagne der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. 

coworking

„WIE KREATIV SIND EIN-PERSONEN-UNTERNEHMEN?“ Hole dir einen Einblick in die Community von „ CoworkingSalzburg“ und in das Verständnis von New Work.

Matthew Pelowski

Matthew Pelowski von der Fakultät für Psychologie an der Universität Wien spricht über die Studienergebnisse eines Netzwerks von Neurolog*innen, Psycholog*innen und Neurowissenschaftler*innen. Diese lassen eine deutliche Wechselwirkung zwischen der Parkinson-Krankheit (PD), ihrer Behandlung und dem Phänomen, dass künstlerische oder andere kreative Aktivitäten der Betroffenen Veränderungen der Fähigkeiten zu bewirken scheinen, erkennen. Basierend auf einer Überprüfung und Synthese von Fallbeweisen PD-geplagter Künstler*innen werden mögliche Gründe für solche Veränderungen – und damit vielleicht für die Kreativität selbst – auf Ebene des Gehirns, der Dopamin-Bahnen und der Pharmakologie präsentiert.