Freitag07.05.21
Startup Salzburg Weekend Startup Salzburg Weekend 2021 Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Mai 2021 Hybrid-Format: Online und in einem CoWorking-Space in deiner Nähe Warm-up-Event: Freitag, 30. April, 16.30 Uhr, online IN 48 STUNDEN IDEEN (WEITER)ENTWICKELN Das Startup Salzburg Weekend ist ein Fixstern in der Salzburger Startup-Szene. Letztes Jahr fand das 48-stündige Programm pandemiebedingt erstmals online statt. 2021 vereinen wir das Beste aus beiden Welten und veranstalten ein Hybrid-Format. Dadurch sollen vor allem die kreativen Köpfe der ländlichen Regionen von Salzburg zur Teilnahme motiviert werden. Das Kompaktprogramm richtet sich an: Personen mit einer innovativen Geschäftsidee (Produkt oder Dienstleistung), die sich in der Orientierungs- und Strukturierungsphase befinden (Pre-Seed). Dabei ist es egal, ob die Idee schon niedergeschrieben wurde oder „nur im Kopf“ besteht. Auch wenn man bereits eine Geschäftsmodell-Darstellung visualisiert hat oder in die erste Umsetzung losgestartet ist: Das Startup Salzburg Weekend ist ein Turbo für die Konkretisierung der Geschäftsidee. Teilnehmer:innen bekommen auch eine erste realistische Machbarkeitseinschätzung. Grundsätzlich kann man mit jeder innovativen Idee teilnehmen, jedoch möchten wir heuer auch speziell Personen mit EdTech-Ideen ansprechen. Der EdTech-Track beim Startup Salzburg Weekend: Für EdTechs stehen das ganze Weekend über eigene Expert:innen aus dem Bereich Bildungstechnologien zur Verfügung. EdTech-Teams bekommen eigene Mentor:innen und es wird auch einen eigenen Feedback-Room geben. Ebenso erwartet sie eine kleine, aber feine Inspirational Speech zu dem Thema. Für das Startup Salzburg Weekend können sich Personen mit Ideen im Bereich Bildungstechnologien und EdTech-Gründer:innen anmelden. Der EdTech-Track findet im Kooperation mit EdTech Austria statt. Die Teilnehmer:innen erwartet: Geballtes Entrepreneurship-Wissen für die Entwicklung einer Geschäftsidee. Dieses Wissen wird für das aktuelle Projekt angewendet, kann aber auch für zukünftige Geschäftsideen als praktischer Leitfaden genutzt werden. Eine fix zugeteilte Person, die als Team-Mentorin das ganze Wochenende zur Verfügung steht. Die Team-Mentor:innen sind erfahrene Expert:innen aus der Wirtschaft und betreuen die Teams bedarfsorientiert. Peer-to-Peer Feedback darf natürlich auch nicht fehlen. In der Früh (Open-Doors) und am Abend (Reflexions-Session) wird der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmer:innen gefördert, Problemstellungen werden kurz besprochen und Learnings geteilt. Hier entsteht in der Regel eine große Weiterentwicklungsdynamik. Außerdem steht am Sonntagnachmittag ein großer Expert:innen-Pool zur Verfügung – für die unterschiedlichsten Spezialthemen im Geschäftsaufbau (z. B. Förderungen, Gründungsmodalitäten, Patentrecht, Markenrecht, Marketing, Vertrieb, Logistik, Businessplan, etc.). Offene Fragen, welche im Zuge der Geschäftsmodellierung aufgetreten sind, können in den gebuchten Time-Slots individuell mit den jeweiligen Expert:innen geklärt werden. Anprechpartnerin: Romy Sigl (CoWorking Salzburg) im Auftrag von Startup Salzburg +43 (0)664 413 0361 * Online Termin *16:00 Uhr
Montag10.05.21
Zukünfte entdecken und gestalten – Bildung und Vermittlung im „Futurium“ Das Futurium ist ein ‚Haus der Zukünfte‘ in Berlin. Im Zentrum steht die Frage: Wie wollen wir leben? Hier werden absehbare, denkbare und wünschbare Zukunftsentwürfe vorgestellt und diskutiert. Es zeigt die Herausforderungen, Chancen und Risiken ebenso wie die Bausteine, mit denen Zukunft gestaltet werden kann. Christian Engelbrecht wird Einblicke in die verschiedenen und vielfältigen Bildungs- und Vermittlungsprogramms im Futurium gewähren, deren gemeinsames Ziel es ist, Zukunftskompetenzen zu stärken, die Bedeutung von Wissenschaft, Technologie, Politik und Zivilgesellschaft für die Zukunftsgestaltung herauszustellen und Lust auf Zukunft zu machen. Dr. Christian Engelbrecht ist Referent für Bildung im Futurium Berlin. www.futurium.de Der Vortrag ist Teil der Gesprächsreihe „Zukunft mit Zukunft“ im Rahmen des Drittmittelprojekts „Räume kultureller Demokratie“ (Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion in Kooperation mit dem Salzburg Museum, gefördert vom Land Salzburg).* Online Termin *18:00 Uhr
Montag10.05.21
Politics, Religion and the issue of Cultural ethnicity in the light of recent archaeological exploration in Artsakh/Utik Im Rahmen der Block-Lehrveranstaltung „Christentum im Südkaukasus: Brennpunkt Karabach“ wird Prof. Hamlet Petrosyan, Inst für Archäologie und Ethnographie der Armenischen Akademie der Wissenschaften, Lehrstuhl für Kulturgeschichte an der Universität Jerevan den Vortrag halten „Politics, Religion and the issue of Cultural ethnicity in the light of recent archaeological exploration in Artsakh/Utik“* Online Termin *17:00 Uhr
Green Group Goal Uni Salzburg

Das Projekt GreenGroupGoal wurde von zwei Studierenden am Fachbereich Psychologie ins Leben gerufen. Bei der Challenge geht es darum den eigenen Fleischkonsum zu reduzieren – im Team. Die beiden Gewinnerteams können jeweils vier Bäume im Namen ihres Teams pflanzen lassen. Zudem gibt es 4 VP-Stunden (Versuchspersonen-Stunden) für alle Teilnehmer*innen.

Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Klaus | © PLUS

Die Kommunikationswissenschaftlerin Elisabeth Klaus ist neue Leiterin von Wissenschaft & Kunst (W&K), einer universitären Einrichtung der Paris Lodron Universität Salzburg und der Universität Mozarteum Salzburg.

Eitrich, Latocha, Eibensteiner

17.15h online Konzert und KünstlerInnengespräch mit Sarah-Lena Eitrich und Wojciech Latocha (Gesang), Klaus Eibensteiner (Klavier) im Rahmen der Ringvorlesung „Der Tod und das Mädchen“ mit Werken von Schubert, Brahms und Mussorgsky