Stream zum Nachsehen

kunst trotzt gewalt

Präsentation ausgewählter Arbeiten & Künstlerinnengespräch

Der Frauennotruf Salzburg beteiligt sich in Kooperation mit dem genup-Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung und dem FOTOHOF Salzburg an der internationalen Kampagne der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen*. Unter dem Titel kunst trotzt gewalt waren Künstler*innen, Kreative und Autor*innen – sei es als Betroffene* oder Verbündete* – interdisziplinär und spartenübergreifend aufgerufen, sich mit dem Thema Gewalt gegen Frauen*, Mädchen, Lesben, Inter*Menschen, Nichtbinäre Menschen, Trans*Menschen, Asexuell/Agender und + auseinanderzusetzen. Die eingereichten Arbeiten stammen aus den Bereichen Medienkunst, Bildende Kunst, Fotografie, Film, Performance, Musik und Literatur. Im Studio leiten Martina Pohn (Jury) und Sabine Bruckner (gendup) durch die Sendung. Via Zoom zugeschalten, werden Agnes Menapace (Frauennotruf), Sigried Langrehr (Künstlerin/Video) und Helena Manhartsberger (Künstlerin/Fotografie).

 

 

Zur Online-Galerie: kunsttrotztgewalt.com 

 

Ausschreibung

Elise-Richter-Programm

Beantragt werden kann die Förderung für ein Projekt/Habilitationsvorhaben auf dem Gebiet der Grundlagenforschung.

  Mehr
Elise Richter, ANNO/Nationalbibliothek

Fotos: 2) Elise Richter, gemeinfrei, Quelle ANNO/Nationalbibliothek