Miriam Althammer

Univ.-Ass. Dr. des. Miriam Althammer
Universitätsassistentin

Universität Salzburg, Unipark Nonntal
Raum 2.108, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

Tel.: +43 662 8044 – 4677
E-Mail:

Forschungsinteressen

  • Re-Lektüren europäischer Tanz- und Performancegeschichten im 19., 20. und 21. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt auf die östlichen Teile Europas
  • Tanz und Archiv (Archive as Practice) 
  • Oral History und kritische Erinnerungskulturen
  • Transhistorizität und Transkulturalität
  • Rekonstruktion und Pre-/Re-Enactment 
  • Notationen, Scores und Dokumentation von Tanz und den szenischen Künsten
  • Artistic Research
  • Strategien des Kuratorischen
  • Entgrenzungen der Künste

 

Biografie

Miriam Althammer hat Theater- und Tanzwissenschaft, Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literatur in München und Bern studiert sowie den Universitätslehrgang „Kuratieren in den szenischen Künsten“ in Berlin und Salzburg absolviert. 

Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Theaterwissenschaft der Universität Bayreuth (2017-2019) und am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln (2018-2023), wo sie mit einer Arbeit über zeitgenössischen Tanz in Südosteuropa und Zusammenhänge von Archiv, Oral History, Artistic Research und künstlerisch-institutioneller Praktiken promoviert wurde. Außerdem unterrichtete sie am Bytomer Tanztheater-Institut der Theaterakademie Krakau (2016-2019) und der Academy of Dance and Performance des National Dance Center in Bukarest (2022). Neben ihrer akademischen Tätigkeit begleitet sie an der Schnittstelle von performativen und bildenden Künsten angesiedelte Projekte mit kuratorischen und künstlerisch-forschenden Recherchen. Sie war als Journalistin (u.a. Süddeutsche Zeitung, Zeitschrift tanz, Münchner Feuilleton) und Bloggerin für diverse Festivals und Theater tätig. Seit 2011 ist sie Redaktionsmitglied bei  tanznetz.de. Außerdem ist sie seit 2018 Mitglied in der Jury für freie Tanzschaffende des Kulturreferats der Stadt München sowie von 2018-2023 Mitglied in der Jury des bayerischen Landesverbands für zeitgenössischen Tanz (BLZT).

Seit Oktober 2023 ist Miriam Althammer wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) in der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft. Ihr Habilitationsprojekt beschäftigt sich entlang der künstlerischen Biografien von Floria Capsali, Derra de Moroda, Louise Langgaard, Maga Magazinović und Vera Proca Ciortea mit dem transnationalen Austausch und den innereuropäischen Orientalismen in der Moderne Mittel- und Südosteuropas im Kontext von Gymnastik, Volkstanzkultur und europäischer Nationalstaatenbewegungen sowie der Sammlungs- und Objektgeschichten ihrer Archivalien.

 

Mitgliedschaften

Mitglied der internationalen Forschungsgruppe „Peripheralised Dance Modernities“

GTF – Gesellschaft für Tanzforschung, DSA – Dance Studies Association, GTW – Gesellschaft für Theaterwissenschaft, IFTR – International Federation for Theatre Research, EADH – The European Association for Dance History

Elitenetzwerk Bayern (seit 2009)

Mentee im Karriereentwicklungsprogramm der Universitäten Linz, Salzburg und Krems (2024-2025)

 

Preise und Stipendien

Graduate Student Travel Award der Dance Studies Association (2018) 

Marie Andeßner-Stipendium des gend-up Programms der Universität Salzburg (2015-2016)

Stipendiatin Max-Weber-Programm des Freistaates Bayern zur Hochbegabtenförderung nach dem bayerischen Eliteförderungsgesetz (2009-2012) 

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2024

VO Tanzgeschichte: Das andere Europa. Modernisierung europäischer Tanzlandschaften und ihre transnationalen Verflechtungen um 1900

UV Transkulturelle/Transdisziplinäre Perspektiven: Am Rande der Archive – vom Sammeln, Bewahren und Zirkulieren. (Körper-)Archive und ihre Wissensformen

Wintersemester 2023/2024

UE Tanz als Wissenskultur: Re-imagining dance modernity. (Körper-)Utopien im Kontext der europäichen Lebensreformbewegung

PS Musik, Tanz und Medien: Inter- und transmediale Verschränkungen von Körper und Score

Lehrveranstaltungen

 

Sprechstunde

nach Vereinbarung