Nicole Haitzinger

Univ.-Prof. Dr. Nicole Haitzinger

Univ.-Prof. Dr. Nicole Haitzinger
Abteilungsleiterin MuTawi, Wiss. Leitung Doktoratskolleg Wissenschaft und Kunst, Vorsitzende CuKo W&K, Ko-Leitung ULG Kuratieren in den szenischen Künsten

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotzstraße 1, Raum 2.435, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 8044 4673
Fax: +43 (0)662 8044 4698
E-Mail:

Foto © Anja Manfredi (Nicole Haitzinger in eine Geste wird belichtet) 

Forschungsfreisemester WiSe 2021/22: Dringende Anfragen bis März 2022 an:  

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Theorie, Geschichte und Ästhetik der szenischen Künste vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  • Resonanzen des Tragischen: Figur und Chor
  • Inszenierungs-, Körper-, Bewegungs- und Wirkungskonzepte (in verschiedenen historischen Formationen)
  • Moderne als Plural 
  • Staging Europe 
  • Decolonial thought: Szenische Künste
  • Kuratieren in den szenischen Künsten 

Akademische Biographie

Nicole Haitzinger, Univ. Prof. phil., ist am Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg tätig; Sie studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften und absolvierte schließlich ihr Dissertationsstudium mit Ausrichtung Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Danach erfolgte eine mehrjährige wissenschaftliche Mitarbeit im DFG-Forschungsprojekt Kulturelle Inszenierung von Fremdheit im ‚langen‘ 19. Jahrhundert an der LMU. Nach ihrer Tätigkeit als d assoziierte Professorin und Habilitation erfolgte 2019 ein Ruf zur Professorin an der PLUS. Neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit nahm sie als Dramaturgin und Kuratorin an diversen internationalen Projekten und Theorie-Praxis-Modulen teil. Aktuelle Dramaturgie u.a. für/mit Amanda Piña: The School of the Jaguar,  Danza I Frontera: A living monument.
Internationale Lehre und Gastvorträge z.B. in Oxford, Paris, Mexico City, Moskau, Nizza, Shanghai, Beijing, London, Belgrad et al. Wissenschaftliche Ko-Leitung des Universitätslehrgangs   Kuratieren in den szenischen Künsten . Seit Juni 2019 in der Leitungsfunktion des vom FWF geförderten Forschungsprojekts Projekts  Border Dancing across Time: The (forgotten) Parisian choreographer Nyota Inyoka, her oeuvre, and questions of choreographing créolité (P 31958-G). Seit Oktober 2019 wissenschaftliche Leitung des interuniversitären und transdiszilinär angelegten  Doktoratskollegs Wissenschaft und Kunst: Die Künste und ihre öffentliche Wirkung (Mozarteum und Paris-Lodron Universität Salzburg). Nicole Haitzinger lebt in Paris und Salzburg. 


Publikationen

Publikationsliste [Jan 2022]

  Resonanzen des Tragischen. Zwischen Ereignis und Affekt (Turia + Kant, 2015).

Aktuell erschienen: Haitzinger, Nicole; Kolb, Alexandra (eds): Dancing Europe. Identities, Languages. Institutions. Munich, epodium 2022. (print and  ebook). 


Funktionen und Mitgliedschaften (PLUS)

Abteilungsleiterin Musik- und Tanzwissenschaft
Wissenschaftliche Leiterin des Doktoratskollegs Wissenschaft & Kunst
Lehrgangsleiterin des Universitätslehrgangs „Kuratieren in den szenischen Künsten“
Vorsitzende der Curricularkommission des interuniversitären Doktoratsstudiums Wissenschaft und Kunst 


Forschungs-, Lehr- und Vermittlungsprojekte

Border Dancing Across Time [2019-2023], FWF Projekt, Projektleitung:   Projekthomepage 

Dancing Through Crises: The Impact of Brexit and Covid-19 on the UK freelance dance scene, Kooperation mit University of Roehampton (UK), Co-Investigator:  Projekthomepage

Doktoratskolleg Wissenschaft und Kunst: Die Künste und ihre öffentliche Wirkung:  Website

Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten: Website 

CORPUS. Internetmagazin:  corpusweb

Doktorand:innen: Doktorand*innen

Lehrveranstaltungen


Sprechstunden

Sprechstunde im Wintersemester 2021/22
Forschungsfreisemester. Dringende Anfragen an: