Schulpraxis im Lehramtsstudium

In der Ausbildung Lehramtsstudierender stellen schulpraktische Anteile und Praktika ein zentrales Schlüsselelement dar. Angehende Lehrkräfte haben die Möglichkeit, bereits studienbegleitend Einblick in das spätere Berufsfeld zu erlangen als auch professionelle Kompetenzen zu entwickeln. Die PLUS-SoE strebt daher eine intensive Zusammenarbeit mit Schulen an. Ziel ist es,

  • gemeinsam auf hohem Qualitätsniveau die Ausbildung angehender Lehrkräfte zu fördern,
  • das Netzwerk an Betreuungslehrpersonen an den Schulen auszubauen,
  • sowie den Betreuungslehrpersonen seitens der Universität Unterstützungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in ihrem eigenen Fach zu bieten und solcherart ebenfalls Win-Win-Situationen zu bekräftigen.

Eine gegenseitige Kooperation in der schulpraktischen Ausbildung Lehramtsstudierender soll die Absolvierung der im Studienplan vorgesehenen Praktika innerhalb des Schulnetzwerks gewährleisten. Das Angebot erfolgt jeweils im Rahmen der Möglichkeiten der Schule.
Die Lehrgänge und weitere Fortbildungsformate für die Ausbildung zur Tätigkeit als Betreuungslehrperson im Schul- und Unterrichtspraktikum sowie in der späteren Induktionsphase entwickeln die Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig und die PLUS-SoE gemeinsam und sind auch gemeinsam für deren Durchführung verantwortlich.
Weiterführende Informationen
Lehrgangsmodell „Ausbildung zur Tätigkeit als Betreuungslehrperson im Schul- und Unterrichtspraktikum“: hier klicken

Kontakt
Anfragen und nähere Details: